Samstag, April 29, 2006

krise und chance

Ich habe eine Krise, eine Rohkostkrise. Das hat sich schon seit längerem angekündigt. Kurz bevor wir nach Italien gefahren sind, hatte ich eine Magenverstimmung, daraufhin hat mir das Rohkostessen keinen Spaß mehr gemacht oder besser gesagt nicht mehr geschmeckt. Sogar einen Teil des Tropenfrüchtepakets wollte ich nicht mehr essen. Folge davon: Der Anteil von "Schlecht"kost nahm von Tag zu Tag zu, angefangen mit Schokolade, aufgehört mit gekochten Buchweizennudeln. Während manche sicher "Lecker" sagen, kann ich mich momentan nur noch bedauern. Wer das nicht versteht, ich beschreibe mal die Symptome: Schlaflosigkeit aufgrund von regelrechten Durstattacken, die aus einem erhöhten Salzanteil herrühren, wieder einmal ein dubioser Schnupfen und zu guter Letzt völlige Mattigkeit. Und wer mir jetzt was von Frühjahrsmüdigkeit erzählen möchte, dem sei gesagt: An derlei Erfindungen glaube ich nicht mehr, seit ich weiß, dass die Ursachen wo ganz anders liegen. Diese Efahrung habe ich zumindest in Italien gemacht. Ein Ministück Pizza hat mich in den Genuss von 5 Stunden schlimmsten Heuschnupfen-Symptomen kommen lassen, ebenso ergings mir mit Nudeln, Brot, etc. Meine Theorie dazu: Die Pollen sind völlig harmlos, nur in Verbindung mit Weizen lösen sie die Symptome aus. Wen wunderts...seit Jahrzehnten einseitige Ernährung, Weizen morgens mittags und abends in geringfügig anderer Zubereitung, das kann nicht gesund sein. Ich werde mir eine Wildkräuterdiät verordnen - heute gehts los - bald geht die Sonne auf. Und dann wird mal wieder ordentlich eingekauft - es gibt schon wieder frisches Spitzkraut und junge Erbsen. Leider sind wir mit dem Obst noch nicht so weit. Viele Apfelsorten schmecken jetzt schon mehlig, die Erdbeeren sind größtenteils noch Importware und mit den Tropenfrüchten scheint es auch gerade nicht soweit her. Also Wildkräuter, da gibt es nun gerade eine Riesenauswahl. Und Geduld, der Körper muss sich wohl erst wieder ein bisschen umstellen, bevor die Symptome verschwinden. Ich habe irgendwo einmal gelesen, dass das chinesische Schriftzeichen für Krise dasselbe sein soll wie das für Chance oder Neuanfang. Selbst wenn es nicht stimmen sollte, es hat etwas Tröstliches.