Freitag, Mai 07, 2010

Erleichterung bei Heuschnupfen - Kräuter, die Atem und Seele befreien

Bevor ich auf Rohkosternährung umgeschwenkt bin, habe ich 10 Jahre lang unter heftigsten Heuschnupfen-Attacken gelitten und leide heute noch mit all den Geplagten mit, die jetzt wieder mit dicken Augen, verstopften Nasen und Asthmaanfällen zu kämpfen haben. Zufällig bin ich neulich auf etwas gestoßen, dass mich so begeistert hat, dass ich es hier unbedingt vorstellen muss - das gute alte Riechfläschchen.
Äußerlich schon ganz ansprechend, entfaltet sich das Geheimnis im Innern erst, wenn man es öffnet und daran riecht. Dann aber verschafft es nicht nur Nase und Kopf durch seinen Duft Erleichterung, sondern scheint damit bis ins Körperinnerste vorzudringen und der Seele einen Frischekick zu geben. Allen, die an Heuschnupfen leiden, müde oder niedergeschlagen sind oder einfach einmal durchatmen wollen, empfehle ich, wie Gretchen im Faust zu sagen: Nachbarin, Euer Fläschchen. ***



Im Innern verbirgt sich übrigens eine Mischung aus Citrus medica (Zitronat-Zitrone), Cinnamomum cassia syn. aromaticum (Cassia-Zimt), Nelumbo nucifera (Lotos), Jasminum sambac (Arabischer Jasmin), Borneol und Menthol.
Bezugsadressen gibts bei www.ha-tha.com





*** Allen, die das Übel (den Heuschnupfen) auch an der Wurzel bekämpfen wollen - empfehle ich.... na Ihr wisst schon, die Rohkost mit Wildpflanzen!