Freitag, Juli 30, 2010

Der Mais ist reif und unterhaltsam

Ja, jetzt ist es wieder soweit, jetzt gibt es wieder leckere, süße Maiskolben zum Knabbern. Sie schmecken einfach nur frisch, süß und saftig und natürlich roh am besten. Wer das nicht glaubt, muss es selber ausprobieren - unbedingt natürlich in Bio-Qualität! Und nicht mit dem Futter-Mais verwechseln, der schmeckt nämlich nur fade und gar nicht süß.
Dass man den Futter-Mais aber auch sehr gut nutzen kann ist eine andere Sache. Nicht zum Verfüttern bei der Kälbermast, nein, um Maislabyrinthe anzulegen! Wir haben gestern ein solches besucht und ich war sehr beeindruckt, welch tolles Erlebnis das ist, zwischen den über 3 Meter hohen Maisstangen seinen Weg zu finden.


In Renningen - zwischen Leonberg und Sindelfingen gelegen - gibt es sogar noch Aufgaben zu erfüllen, so dass man wirklich alle Seitenwege ablaufen muss, um hinterher alle Motivlochungen aus der Karte ausgestanzt zu haben.
Ein Super-Erlebnis, nicht nur für Kinder.
Ich habe übrigens nichts von den Maispflanzen gegessen - nur um eventuellen Spekulationen mal vorzubeugen!