Freitag, August 13, 2010

Pflanzendüfte als Botschaft an den Himmel

Für unsere Vorfahren und alle alten Kulturen waren es nicht nur sinnliche Duftgenüsse, die den Pflanzen beim Räuchern entlockt wurden, sondern es waren Botschaften an die Götter. Diese Woche stand wieder ein Räucherkurs auf dem Programm, den ich begleiten durfte. Ein wunderbarer Event: In duftgeschwängertem Abendsonnenlicht saßen wir rund um die Räucherschale und genossen den Sommer und die Düfte. Und so sah die Vorbereitung aus:


Momentan hat es mir tagsüber Benzoe Siam sehr angetan - ich genieße jeden Tag den warmen, vanilligen Geruch dieses Baumharzes.
Jetzt ist es auch Zeit, die Kräuter zu ernten, mit Mariä Himmelfahrt beginnt der Frauendreißiger, so nennt man die  Tage zwischen Mariä Himmelfahrt und dem 14. September mit den früher bedeutsamen Festen Mariä Geburt am 8. September und Mariä Namen am 12. September.
Zum Schluss noch eine Botschaft für alle, die sich einmal auf die natürlichsten aller Düfte, die Pflanzendüfte, einlassen wollen: Ab Oktober biete ich dazu auch Seminare an - mit feinstem Räucherwerk, viel Informationen, spannenden Geschichten, Praxistipps und so weiter. Die Berliner können sich freuen, denn auch dort wird eines stattfinden. Ich freue mich jetzt schon auf diesen duftenden Herbst!