Dienstag, November 30, 2010

Wenn Du glaubst es geht nicht mehr...

kommt von irgendwo ein Lichtlein her. Ja, wenn es einem gut geht, dann vergisst man das Lichtlein schon mal. Wenn rings um einen her aber allerhand Negatives geboten ist und es Tage wie dieser sind, an denen man nicht mal zum Aufatmen zwischen einer Reihe schlechter Nachrichten kommt, dann wünsche ich jedem eine Freundin, wie Birgit, die mir heute mein ganz persönliches 'Lichtlein' vorbei gebracht hat. Stammleser ahnen es, es wir wohl grün gewesen sein. ja, so war es...

Herrlich salzig schmeckender Queller - Salicornia, sagt die Botanikerin

und Eiskrautsalat - Mesembryanthemum cristallinum, verwandt mit dem Neuseeländer Spinat,
Roter Blattsenf der Sorte 'Agano'

und Blüten- und Wildkrautsalat haben heute mein Herz erfreut und vor allem auch meinen nach Wildpflanzen lechzenden Magen!

Hier noch ein Highlight für alle Avocado-Gärtner - noch 6 Tage lang gibt es die Anzucht-Anleitung im Internet zu sehen.

Freitag, November 26, 2010

Geschenke, Geschenke... rohköstlich und ein bisschen wild


Ja, jetzt beginnt wieder die Zeit des großen Schenkens.. Ich bekomme auch sehr gerne Geschenke. Und gestern habe ich eines bekommen, das war so ganz nach meinem Geschmack! Es war eine Tüte mit einer köstlichen - roh!köstlichen Salatmischung. Darin waren verschiedene Bittersalate, Kapuzinerkresseblüten und  -blätter, Kerbel, Stiefmütterchenblüten, Rosenblüten, Löwenzahn, Thymian, Currykraut, Rukola, Basilikum 'African Blue'. Das war das, was ich ohne Mühe identifizieren konnte - und weil ich manchmal auch nur genießen will - habe ich mir weiter auch keine Mühe gegeben.
Liebes Christkind, Nikolaus, Osterhase und wie die Geschenkebringer sonst noch alle heißen: nehmt Euch ein Beispiel - richtig glücklich machen mich nämlich nur gesunde Geschenke!!! Übrigens ist das ein leckeres Fast-Food vom Gemüsehändler - haltet die Augen offen nach solchen Köstlichkeiten.

Freitag, November 19, 2010

And the winner is.....

Wer sich als 200ster für diesen Blog über Networkblogs als Leser registriert, dem hatte ich im Juli ein Exemplar von 'Rohköstliches' versprochen.

Gewonnen hat : Fritz Letsch aus München.  Herzlichen Glückwunsch!!! - das Buch ist auf dem Weg!
Und ich beglückwünsche mich auch - zu so vielen so tollen Lesern!
Euer Interesse bleibt mein Ansporn und so gehts in die nächste Runde: der 300. Leser kann sich ebenfalls auf einen Gewinn freuen!
Also meldet Euch hier an - ich bin gespannt wie lange es diesmal dauert!



Wer lieber was gezwitschert haben mag - der findet auch hier den richtigen Weg!

Dienstag, November 16, 2010

Rohköstliche Weihnachtsplätzchen

Eigentlich sollte heute der Berlin-Bericht auf dem Programm stehen, doch der VEBU war schneller! In dieser Woche gibt es nämlich auf der Seite des Vegetarierbundes ein Rezept von mir: Orient-Monde!
Ihr könnt es dort ansehen und gleich nachmachen. Aber Vorsicht - bis Weihnachten reichen sie dann nicht, denn sie sind unwiderstehlich!!!

Mehr Plätzchen-Rezepte gibt es in 'Rohköstliches' und ...vielleicht auch demnächst hier... wer weiß?

Montag, November 15, 2010

La Mano Verde - Genuss für Rohköstler

Die schönen Tage und Veranstaltungen in Berlin sind nun schon wieder vorbei und dem Zwang, den andere Termine verursachen, ist es geschuldet , dass ich erst morgen etwas mehr darüber berichten werde. Aber ein Highlight möchte ich Euch nicht vorenthalten: das Dessert im La Mano Verde - Genusstempel für Rohköstler und Veganer. In schönem Ambiente genoss ich 'Black Forest' - aus Cocos, Schokolade und Kirschen. Eine unbeschreiblich leckere Kreation der Küchenchefin des La Mano Verde - Josi Hartanto.


Mittwoch, November 10, 2010

Veranstaltungen und Termine für Berlin und Hamburg

So, ihr lieben fleißigen Leser, jetzt gibt es wieder Termine. Am Wochenende sind erst einmal die Veranstaltungen in Berlin an der Reihe

 
Anmeldungen dafür sind noch möglich!

Danach freue ich mich auf Hamburg, wo es mir - mit ganz lieber Unterstützung vor Ort - gelungen ist, folgende Veranstaltungen zu organisieren.


- 3. Dezember 2010: Räucherabend in Hamburg

Wer sich für Hamburg anmelden will: bitte per Email an mich - Anmeldeformalitäten etc. finden sich auf den verlinkten Flyern.  

Hier ein paar Eindrücke von meinen geliebten Hagebuttenfrüchten, die jetzt so richtig weich und gut zum Auszutzeln sind.

Dienstag, November 09, 2010

Pilze zum Selberziehen - Shiitake und Limonenseitling

Diese Woche gabs wieder etwas fürs Auge! Unter diesem Link findet Ihr die Anleitung zum Selberziehen von Shiitake und Limonenseitling. Ihr klickt dazu einfach oben rechts auf  'Zur Videoseite', die Ihr online noch 6 Tage anschauen könnte. Viel Spaß dabei!

  

Samstag, November 06, 2010

Inspiration


Heute inspiriert von Emil Sandkuhl, habe ich ein Nelson-Mandela-Zitat* geschenkt bekommen:

"Unsere tiefgreifende Angst ist nicht, dass wir ungenügend sind. Unsere tiefgreifende Angst ist, über das Messbare hinaus kraftvoll zu sein. Es ist unser Licht, nicht unsere Dunkelheit, was uns am meisten Angst macht.
Wir fragen uns, wer bin ich, mich brillant, großartig, talentiert, phantastisch zu nennen?
Aber wer bist du, Dich nicht so zu nennen?
Du bist ein Kind Gottes.
Sich selbst klein zu halten, dient nicht der Welt.
Es ist nichts Erleuchtetes daran, sich so klein zu machen, damit andere um Dich herum sich nicht unsicher fühlen.
Wir sind alle dazu bestimmt, zu leuchten wie es die Kinder tun.
Wir sind geboren worden, um den Glanz Gottes, der in uns ist, zu manifestieren.
Er ist nicht nur in einigen von uns, er ist in jedem Einzelnen.
Und wenn wir unser eigenes Licht erscheinen lassen, geben wir unbewusst anderen Menschen die Erlaubnis, dasselbe zu tun.
Wenn wir von unser eigenen Angst befreit sind, befreit unsere Gegenwart automatisch andere."

Marianne Williamson

* Meine liebe Freundin Dany hat mich darauf hingewiesen, dass dieses Zitat, das gerne Nelson Mandela zugeschrieben wird zwar aus seiner Antrittsrede stammt, aber von Marianne Williamson ursprünglich geschrieben wurde. Zu finden in "A Return To Love: Reflections on the Principles of A Course in Miracles" , 1992 - danke dafür Dany!




Freitag, November 05, 2010

Sonniger Herbsttag

Ich liebe diese sonnigen Tage im Herbst, sie strahlen Wärme und Ruhe aus. Sie haben nichts von der kribbelnden Aufbruchsstimmung im Frühjahr und auch das Pralle und Überschwängliche des Sommers fehlt ihnen. Sie sind sanft und trotzdem bunt, leise und trotzdem energiespendend. Und wenn mir die Sonne dann direkt in die Augen strahlt, dann lädt sie mich auf mit Ihrer Kraft.


Und sogar Blüten bezaubern noch - wenn man genau hinschaut:

Mittwoch, November 03, 2010

Essbare Wildpflanzen im November

Ich habe für den Newsletter von 'Essbare Wildpflanzen' wieder einen Beitrag geschrieben, den ich Euch nicht vorenthalten wollte:

Der rohköstliche Tipp im November Es ist kalt geworden. Die meisten von uns werden sagen: "Viel zu früh!" Viele Wildpflanzen, die für uns Rohköstler so wichtig sind, überstehen aber die nächtliche Kälte noch ganz gut und lassen deshalb nicht morgens gleich den Kopf hängen. Löwenzahn, Purpurrote Taubnessel und Vogelmiere werden uns also noch ein bisschen erhalten bleiben. Aber je kälter es wird, desto weniger werden sie wachsen. Dafür taucht nun an verschiedenen Stellen schon wieder der wilde Ackersalat auf und der wilde Schnittlauch hat seit zwei Wochen auch schon wieder eine Größe erreicht, um ihn ernten zu können und seine kräftige Würze für Salat und Gemüsegerichte zu nutzen. Und wem dieser noch nicht scharf genug ist, der findet nun wieder fast in jedem Gartenbeet das Behaarte Schaumkraut.



Aus Gärtnersicht ist es eines der lästigsten Unkräuter, das sich zudem in den letzten Jahren enorm verbreitet hat. Die Samen des kleinen Kreuzblütengewächses sind zahlreich und halten sich auch im Kompost sehr gut, so dass es fast überall in den Gärten zu finden ist. Für Rohköstler, die täglich ihre frischen Wildpflanzen nutzen möchten, ist das natürlich im wortwörtlichen Sinne ein 'gefundenes Fressen'. Und solange die Fröste nicht zu stark sind, leidet dieses kleine widerstandsfähige Kraut auch nicht darunter. Morgens noch darniederliegend, wacht es mit den ersten wärmenden Sonnenstrahlen des Tages wieder auf, schüttelt die Eiskristalle ab und steht frisch und knackig da, als wäre nichts gewesen. Halten Sie jetzt Ausschau nach dem Behaarten Schaumkraut, das der Botaniker Cardamine hirsuta nennt. Sein Geschmack erinnert deutlich an Kresse und die Verwandtschaft mit Wiesen-Schaumkraut, Cardamine pratensis, und Bitterem Schaumkraut, Cardamine amara, kann es nicht leugnen. Es eignet sich hervorragend als Würzkraut für Salate und rohe Gemüsegerichte. Gleichzeitig stärkt es unsere Gesundheit.

Gerade jetzt im Spätherbst, wenn überall die Erkältungskeime herumschwirren, ist die antibakterielle Wirkung seiner scharf schmeckenden Senfölglykoside besonders willkommen. Außerdem enthält es beachtliche Mengen an Vitamin C. Nutzen Sie also jede Gelegenheit, um es zu verwenden. Sie können auch einige Blättchen davon in die Backentasche schieben, so können die keimtötenden Inhaltsstoffe schon im Mundraum wirken und Entzündungen von Hals und Atemwegen vorbeugen.


Nächste Exlursion 'Essbare Wildpflanzen': Berlin, 13.November
  

Montag, November 01, 2010

Markus Rothkranz im Nachtcafe

Markus Rothkranz, überzeugter Rohköstler aus Hollywood, war am Freitag Abend im Nachtcafe zu sehen. Es gibt nun eine Zusammenfassung seines Beitrags im Netz - dank eines schnellen Schweizers!

Die ganze Sendung ist zu sehen unter: Nachtcafe - Essen, Feind und Lebenselixier

Bäume malen Bilder

Ich liebe den Herbst, mit all seinen bunten Farben. Die Bäume ziehen bunte Kleider an- aber nicht alle! Manche werfen ihr Kleid in einer Nacht von sich und malen damit Blätterkreise auf den Boden, wie dieser Ginkgo. Auch das sind Herbstbilder.



Gott sei Dank ist es morgends nun wieder heller und das Aufstehen fällt mir persönlich dadurch eher leichter - schade natürlich um die Abendstunde, die nun fehlt. Aber der Herbst lädt ja trotzdem ein, nach draußen zu gehen - und heute steht wieder ein Erntespaziergang in der Mittagspause auf dem Programm: auf Löwenzahn, Ferkelkraut, Hagebutten ist noch Verlass.