Mittwoch, Januar 26, 2011

Berliner Pflanzen - Nachtrag

Manchmal rutschen einem die Dinge so durch und so habe ich doch im Blog vom 6.12.2010 ganz vergessen, darauf hinzuweisen, dass es auch für Berlin ein Buch für Pflanzenliebhaber gibt. Wenn jetzt die Saison losgeht und wir wieder hinausgehen und sammeln können, dann ist das für die Berliner vielleicht hilfreich. Und wenn ihr ein paar Leute zusammenkriegt komme ich gerne zu Euch und wir machen eine Exkursion draus. Bis dahin, viel Spaß bei der Lektüre von



Berliner Pflanzen. Das wilde Grün der Großstadt (Deutscher Gartenbuchpreis 2010 in der Kategorie "Bester Gartenreiseführer")

"Wer schaut beim Vorbeihasten schon auf die kleinen Schönheiten am Wegesrand? In Pflasterritzen wachsen sie und Mauerfugen an Borsteinkanten, auf Rasen und City-Brachen. Viele werden heute als "Unkraut" abgetan. Dem wilden Grün im Herzen Berlins sind Heiderose Häsler und Iduna Wünschmann auf der Spur und durchstreifen dabei die Jahrhunderte. Denn Pflanzen erzählen Erstaunliches über die Stadt. 20 Kapitel darüber, wozu wilde Pflanzen den Menschen einst dienten: zum Essen, zum Heilen, zum Waschen, zum Kinderkriegen oder zum Morden ...

* auf den Spuren von mehr als 70 wild wachsenden Berliner Pflanzen durch die Berliner Geschichte
* unterhaltsam erzählt, faktenreich beschrieben
* wissenschaftliche Beratung durch den Botanischen Verein von Berlin und Brandenburg
* zahlreiche farbige Abbildungen, Übersichtskarte, 120 Seiten" (credits @ terra-press.de)