Dienstag, Januar 04, 2011

Essbare Wildpflanzen - NEWS - Brombeerblättergenuss

Bei solch schönem Wetter wie derzeit, lohnt es sich draußen nach den Brombeerblättern zu sehen!
Dazu passt der rohköstliche Tipp aus dem Newsletter Januar von Essbare Wildpflanzen - hier der Auszug



Inhaltsstoffreich, widerstandsfähig und im Winter unschlagbar – die Brombeere

Jetzt, da der Winter richtig Einzug gehalten hat, ist es gar nicht mehr so leicht, essbare Wildpflanzen zu finden. Man braucht schon ein bisschen Zeit, um für eine Mahlzeit frisches Grün zu sammeln. Dabei sollte man jedoch auch die positiven Nebeneffekte nicht außer Acht lassen: Die warme Stube zu verlassen, heißt auch der trockenen Heizungsluft und dem unzureichenden Licht zu entfliehen und seiner Gesundheit beim Pflanzensammeln mit frischer Luft und Helligkeit Gutes zu tun.
Auf eine Pflanze ist selbst bei dichter Schneedecke Verlass: Die Echte Brombeere, lateinisch Rubus fruticosus gehört zur Familie der Rosengewächse und hat auch im tiefsten Winter noch kräftig grüne Blätter.
Überall dort, wo sich die stacheligen Ranken der Brombeerpflanzen am Waldrand, an Hecken, Rainen und in Gärten finden lassen, können Sie auch bei Schnee und Eis ihre Blätter ernten. Sie sind ledrig, fest und bei Minusgraden auch steif gefroren. Bei Zimmertemperatur tauen sie aber schnell auf, ohne matschig zu werden und können dann verarbeitet und verzehrt werden. Nur die bestachelte Mittelrippe auf der Blattunterseite der einzelnen Blätter müssen Sie dazu unbedingt entfernen. Die wertvollen Blätter schmecken pur etwas trocken, weil das Gewebe so fest ist, um sogar dem Frost trotzen können. Sie lassen sich aber sehr gut klein hacken und so für Müsli, Salat oder in Smoothies verwenden.

Foto: Brombeerblätter im Winter © Maximilian Ludwig

Rezept: Erdmandel-Müsli mit Brombeerblätter (rohköstlich und vegan)

Zutaten:

1 große Handvoll Brombeerblätter
Fruchtfleisch von einer jungen Kokosnuss (Pagode)
1 große Saftorange
1 Handvoll Erdmandeln, 2-3 Tage eingeweicht
etwas Wasser nach Bedarf

Zubereitung:

Brombeerblätter von der stacheligen Mittelrippe befreien. Orange schälen und die groben weißen Fasern aus der Mitte entfernen. Alle Zutaten mit dem Pürierstab grob pürieren, so dass das Müsli noch Biss hat

(c) Dr. Christine Volm