Donnerstag, Februar 10, 2011

Kokos-Experimente und Grün im Raum

Uff, ein Marathon an Planungsarbeit für Innenraumbegrünungen liegt hinter mir und ich nutze eine kurze Verschaufpause, um zu berichten, was mich gerade inspiriert.

Die Innenraumbegrünung ist wieder gefragt! Nach der Rezession scheint endlich wieder etwas Geld für eine grüne Umgebung da zu sein und das freut mich natürlich - aktuelle Projekte dazu findet Ihr demnächst auf der Homepage.


Die Gartensaison ist greifbar nahe und im Gewächshaus gibt es ja nur eine kurze Winterpause - so werde ich am Montag im SWR etwas zur Pflege und Anzucht von Geranien erzählen. Derzeit umgeben die Pflanzen und die Vorbereitungen mich dazu rund um die Uhr - immer fällt mir noch etwas ein, was ich gerne zeigen möchte. Die größte Beherrschung dabei ist es, die Finger wegzulassen von braunen Blättern oder ausgewachsenen Trieben, denn ich will ja in der Sendung zeigen, wie man damit umgeht, aber als Gärtnerinnen verursacht mir diese selbstverordnete Zurückhaltung fast schon Schmerzen.

Meine Klienten, die sich die Rohkosternährung betreffend von mir coachen lassen, fordern mich immer wieder heraus - auf ganz positive Art und Weise, so dass ich immer wieder gerne Neues ausprobiere, um allen gerecht zu werden und mit Ihnen gemeinsam individuelle Wege zu finden, um die Rohkosternährung dauerhaft zu praktizieren.
Derzeit bin ich diesbezüglich auf dem Kokostrip - es gibt rohköstliche Kokosprodukte, die ich ausprobiert habe und nur empfehlen kann. Das Kokosmehl nutze ich bisher hauptsächlich für Smoothies. Mit dem Kokosmuss kreiere ich ständig neue Cremes, die ich eigentlich gerne zur Herstellung rohköstlicher Trüffel nutzen möchte, leider ist es dazu noch nicht gekommen, weil ich sie am Liebsten pur und sofort esse! Ja, als Rohköstler lebt man gerne und mit Lust von der Hand in den Mund und so werde ich jetzt die Sonnenstrahlen nutzen, um leckere junge Wildkräuter zu sammeln.

Demnächst mehr!