Donnerstag, Mai 26, 2011

EHEC und GURKEN

Jetzt wird es mir aber doch zu bunt - ich verfasse jetzt meine eigene Warnung - wer sich anschließen will - gerne, um Kommentare wird ausdrücklich gebeten.

Warnung: Irgendjemand hat hier ein entschiedenes Interesse daran, Gemüse und Rohkost schlecht zu machen. Im Dienste Ihrer Gesundheit: Vertrauen Sie nicht der bösen Hexe, das ging schon bei Hänsel und Gretel schief. Gehen Sie sicherheitshalber in die Natur und ernähren Sie sich von Essbaren Wildpflanzen aus unbelasteter Natur und Obst und Gemüse aus verantwortungsvollem Anbau. Überlassen Sie die spanischen Gurken, denjenigen, die auch die Keime darauf produzieren. Glauben Sie nicht den Journalisten, die nicht unterscheiden in "Rohkost" und in "Rohkost mit Fäkalien". Glauben Sie keinem, der vom EHEC-VIRUS spricht, es handelt sich nämlich um Bakterien. Sie kommen nicht IN, sondern allenfalls AUF Gurken vor. Und suchen Sie nach der Quelle, die vermutlich in der Tierproduktion liegen dürfte.