Montag, Oktober 01, 2012

Gestrudelte Äpfel im Kornelkirschenmantel - Rezept zum Weltvegetariertag

Ja, jetzt ist schon Oktober, aber der Rohköstliche Tipp aus dem Wildpflanzen-Magazin von September ist immer noch aktuell und so gibt es hier mal wieder richtig was zu lesen und zum rohköstlichen Zubereiten als kleine Entschädigung für meine längere Abwesenheit an dieser Stelle. Ich habe meine Zeit aber dennoch nützlich verwendet und am neuen Buch gearbeitet, das so langsam Formen annimmt und Anfang 2013 dann auch erhältlich sein wird.
Am Samstag war ich mit einer supernetten Gruppe auf Wildpflanzen-Exkursion in München, wir haben soviel entdeckt und besprochen, dass daraus eine richtig lange Exkursion geworden ist. Was mich sehr begeistert: Immer mehr Exkursionsteilnehmer/innen sind gleichzeitg an der Rohkosternährung interessiert - das war früher nicht so und ist mir eine große persönliche Freude heute  am Weltvegetariertag!

Es tut sich aber noch viel mehr - auch wenn es beim weltberühmten Stanglwirt noch keine vegane Rohkost auf der Karte gibt, so doch immerhin ein vegetarisches Angebot zum heutigen Feiertag und gleich für die ganze Woche, das ist doch mal was - so kommen wir voran!


 

Kornelkirschen und Brennnesselsamen – alles drin für den Herbst

Herbstzeit ist Erntezeit. Eine Zeit, die auch der Vorbereitung auf den Winter dient. Jetzt hält die Natur noch einmal alles für uns bereit, um uns gut auf die kargere Zeit danach vorzubereiten: Früchte, wie die Kornelkirschen, die reichlich Vitamine und Sekundäre Pflanzenstoffe enthalten, die unser Immunsystem stärken, und Samen, wie die der Brennnessel etwa, die wertvolle Fettsäuren beinhalten, damit unser Körper daraus Fette aufbauen kann. Diese dienen ebenfalls als Speicher, damit unser Körper und vor allem auch das Gehirn, was viele dieser Fette benötigt, auch im Winter gut arbeiten kann.

Besondere Samen sind die Nüsse, die sich zwar einige Zeit lagern lassen, aber in ihrer Zusammensetzung jetzt besonders wertvoll sind und uns neben Fettsäuren auch wertvolle Aminosäuren, die Grundbaustoffe der Eiweiße, liefern.

Daneben sprießen nun auch wieder zahlreiche Kräuter, denen die Sommerhitze eher zuviel war. Sie erstarken jetzt mit den kühler und feuchter werdenden Tage wieder, um dicke Teppiche an Vogelmiere, Gundermann, Franzosenkraut oder Taubnesseln hervorzubringen. Und viele haben sich nun ausgesät und keimen überall. Wir können wir uns nun noch einmal richtig satt essen an dem frischen Grün.

Und nicht zu vergessen: Äpfel, Birnen, Zwetschgen, Kürbisse, Brombeeren, Hagebutten, Esskastanien, und vieles andere gibt es jetzt zuhauf. Die Vielfalt der herbstlichen Ernte ist kaum überschaubar. Deshalb sind jetzt Gerichte in denen sich von allem etwas findet, wie der unten beschriebene Apfelstrudel, Gerichte meiner Wahl. So eine reichhaltige Auswahl bietet einfach nur der Herbst. Er ist daher meine liebste Jahrezeit.

Gestrudelte Äpfel im Kornelkirschenmantel

© Dr. Christine Volm

für zwei Strudel aus zwei backblechgroßen Fruchtlederbögen

1 kg Bananen
300 g reife süße Kornelkirschen
1 EL Flohsamenschalen

4 Äpfel
½ TL Zimt
1 EL Mandelmus
2 EL Rosinen
3 EL Zitronensaft, etwas abgeriebene Zitronenschale
etwas Wasser
Sonnenblumenkerne
3 EL Brennnesselsamen

Die Bananen schälen, die Kornelkirschen entsteinen und beides zusammen mit den Flohsamenschalen fein pürieren.

Das Püree auf 2 mit Backpapier ausgelegte Backbleche oder auf die Einlegebögen für Trocknungs- oder Dörrgeräte einige mm dick ausstreichen und im Backofen bei leicht geöffneter Tür und Temperaturen unter 40 °C oder im Lebensmitteltrockner/Dörrgerät trocknen. Das so entstandene Fruchtleder ersetzt den Teig eines herkömmlichen Strudels und soll daher noch elastisch und mit der Füllung gut rollbar sein.
Die Äpfel entkernen und in kleine Stifte schneiden. Das Mandelmus mit den Rosinen und dem Zitronensaft sowie etwas abgeriebener Zitronenschale und wenig Wasser pürieren. Dann die Apfelstifte, Sonnenblumenkerne und Brennnesselsamen unterheben. Je die Hälfte der Masse auf einen Fruchtlederbogen geben und den Bogen einrollen. Die Strudel sind direkt fertig zum Verzehr.

 
Mehr Informationen zur Ernährung mit Rohkost und essbaren Wildpflanzen und zahlreiche Rezepte gibt es in 'Rohköstliches - gesund durchs Leben mit Rohkost und Wildpflanzen', dem aktuellen Buch von Christine Volm, erschienen im Ulmer Verlag, 2010. Das Buch ist im Handel erhältlich oder signiert/mit persönlicher Widmung zu bestellen unter wildundroh@web.de.