Samstag, Februar 02, 2013

Yipppieee - die Wildpflanzen sind wieder da

Rechtzeitig zu unseren Exkursionen gestern und heute ist der Schnee verschwunden und wir konnten wunderbar Pflanzen sammeln, um sie gestern zu Säften zu verabeiten, und mussten nicht unterm Schnee suchen. Die Wirksamkeit der Pflanzen konnten die Teilnehmer bei Detox, Baby! sofort und am eigenen Leib spüren. Heute werden einige der Mutigen von gestern gleich nochmal mitgehen zur Exkursion, wo wir noch jede Menge weitere Pflanzen entdecken werden.

Heute ist Lichtmess und es wird bis ca. 1/4 vor 6 Uhr hell sein, damit treten wir ein in die Zeit der nun wieder schneller länger werdenden Tage. Und, wie schön, das Wetter ist das Beste, das es laut Bauernregel heute sein könnte - lest hier! Jetzt wollen die Bäume geweckt werden und das werden wir auch tun!

An dieser Stelle möchte ich mich auch einmal bedanken - bei den Wildpflanzen, die so uneigennützig und zuverlässig die Hauptdarsteller in meinen Seminaren geben. Ich muss nur noch Kontakte herstellen - zwischen Mensch und Pflanze und Interesse wecken, die wirklich heilsamen Tätigkeiten übernehmen meine grünen Kollegen. Aber auch den Teilnehmern will ich danken, die sich einlassen auf all die Neuigkeiten aus der natürlichen Welt, die nicht spektakulär aufbereitet und glitzernd daher kommen wie Fernsehstars, sondern erst einmal gefunden und wahrgenommen werden wollen. Es war gestern wieder einmal besonders schön und heute - vielleicht mit einigen Schneeflocken - wird es mindestens genauso erfüllend werden!

Hier ein kleiner Auszug aus der Crew:

Fingerkraut und jede Menge andere Wildpflanzen

Welcher Wegerich ist das wohl? Wer schon mal mit war, kennt ihn ganz genau - den Mittleren Wegerich!

noch mini mini, aber voller Tatendrang, die Brennnesseln

Kennt ihr die? - Schreibt mir mal, was ihr vermutet.

auch essbar: Moos

die Schafgarbe und noch ein Fingerkraut und dazwischen der ungenießbare Hahnenfuß - eher was für Fortgeschrittene in dieser Kombination - und ein Blümchen ist auch noch darunter - wer sieht seine Blätter?