Samstag, Juli 27, 2013

Wildkräuter-Salat für den Tierschutz

Vor einiger Zeit habe ich eine Anfrage erhalten aus Österreich: Ob ich nicht mit meinen Rezepten eine Tierschutz-Seite unterstützen würde, wurde ich gefragt. Und ja ich wollte - denn UNITED CREATURES ist eine unabhängige Plattform, die für die gesellschaftliche Anerkennung von TIERRECHTEN eintritt -  und das ist mir als Veganerin mittlerweile ein Anliegen geworden. Obwohl ich aus gesundheitlichen Gründen zur veganen Rohkost kam, liegt mir der Tierschutz heute sehr am Herzen. Und die Österreicher versuchen nun etwas, was ich für dringend notwendig halte:

„Unser Ziel ist es, die Kräfte aller, die sich im Rahmen von Vereinen und Organisationen für das Schicksal von Tieren einsetzen, zu bündeln und ihnen dadurch Gehör zu verschaffen. Wir wollen eine Koalition von Tierrechts- und Tierschutzvereinen, die gemeinsam für das Recht von denjenigen Mitgliedern unser Gesellschaft eintritt, die nie alleine für sich sprechen können – den Tieren.
Erklärtes Ziel von United Creatures ist es, einen selbstständigen Denkprozess in Gang zu setzen, der die unzeitgemäßen Vorurteile im Verhältnis zwischen Mensch und Tier hinterfragt. Der gesellschaftliche und rechtliche Status von Tieren soll die ethischen Standards widerspiegeln, die im Laufe des letzten Jahrhunderts zur Proklamation der Menschenrechte geführt hat.

Auf der Seite "Deine Entscheidung - das hat keine Sau verdient!" wird nun in Zusammenarbeit mit dem VEBU in diesem Sinne umfassend informiert und es gibt eine Rezeptdatenbank unter anderem mit Rezepten von mir - das freut mich und ich hoffe, dass viele dadurch zum Nachdenken angeregt werden.

Lest mehr dazu, auf den Seiten von UNITED CREATURES und lest hier das erste bei united creatures veröffentlichte  Rezept für den Wildkräuter-Erdbeer-Salat aus Meine liebsten Wildpflanzen - rohköstlich.

(c) Maximilian Ludwig