Donnerstag, Dezember 05, 2013

Barbaratag - Safttag - Blütentag

Heute ist Barbaratag, der hier bei strahlendem Sonnenschein begonnen hat. Irgendwann soll der Sturm kommen - wir hier im Süden brauchen uns angeblich nicht so sehr zu fürchten wie die Hamburger und die Küstenbewohner. Ich hoffe, alles geht gut - dort wie hier.
Heute ist auf jeden Fall auch der Tag, an dem klassischerweise Blütenzweige geschnitten werden, damit sie bis Weihnachten dann aufgehen - ich habe da im letzten Jahr schon drüber geschrieben. Hier gibt es übrigens noch einige Blüten draußen zu finden, diese Woche waren es Bechermalven und Schafgarbe, Gänseblümchen und Löwenzahn was mir da noch begegnet ist.
Im Hinblick auf den morgigen Potluck, bei dem uns wieder köstliche roh-vegane Dinge erwarten werden - werde ich heute noch ein bisschen etwas vorbereiten müssen. Aber ich will euch mal noch zeigen, was wir zuletzt beim Seminar in Bad Wörishofen zubereitet haben - schaut mal hier:

Grüne Hokkaidosuppe

Cracker mit Avocado und Kornelkirschenketchup + wilden Kräutern

Wildes Apfeldessert mit Herbstblüten
Und am Samstag ist es dann wieder soweit: Detox, Baby! Es ist einer meiner Lieblingskurse, weil ich den Teilnehmern dieses Kurses soviel mitgeben kann, was ausschließlich gesund ist:
1. frische Luft
2. Wissen über wilde Pflanzen, die wir sammeln und probieren werden (hoffentlich haben wir dann auch soviel Sonnenschein wie heute)
3. Ermutigung und die Sicherheit, dass Fasten gar nicht schwer ist und kulinarisch sogar noch was zu bieten hat
4. den Genuss , wenn wir all diese köstlichen Säfte verkosten

Ach, ich freu mich schon drauf.
Und weil mir heute schon danach ist, wird der Barbaratag auch gleich zum Safttag erklärt.