Freitag, Januar 10, 2014

Arbeitsreicher Freitag mit rohköstlichen Blumengrüßen

Ach ist das heute ein Tag - viel zu viel Arbeit steht heute noch an. Aber gerade dann ist es besonders schön, wenn jemand an einen denkt, wie die liebe Annette, die von Zeit zu Zeit an meinen Seminaren und Kursen teilnimmt.
Sie schrieb mir gestern Folgendes:

Hallo Christine,
Im Anhang sende ich Dir  eines der schönsten Bilder vom letzten Jahr von einem Rohkost-Picknick auf der Alb. Das Sammeln der Kräuter, wie auch das Zubereiten mit ihnen, weckt in mir sehr viel Lebensfreude. 


Rohkostsalat mit Gänseblümchen


Mit diesem Bild wollte ich mich vor allem bei Dir einmal bedanken! Bei beinahe jeder Wanderung schaue ich mittlerweile nach  den Wildpflanzen, meistens habe ich auch ein Gefäß oder eine Tüte zum Sammeln dabei.
Einen Garten in unmittelbarer Nähe besitze ich derzeit leider nicht. Durch das Sammeln lerne ich meine Umgebung neu kennen und immer wieder neu zu entdecken. Auch habe ich einen ganz anderen Bezug zur Natur und einen schärferen Blick für Veränderungen im Jahreslauf. Besonders vom letzten Jahr bleibt mir auch der Samstagmorgen vor dem Hagel in Erinnerung: Die Brombeersträucher waren voll mit noch grünen Beeren, Himbeeren gab es bereits zu ernten und manche Brennessel stand voll mit Blütenhängen da, wie Waldgestalten mit Spitzhut und Umhängen. Auf solche Einzelheiten hatte ich zuvor (ohne die Wildkräuterkenntnisse) noch nie geachtet.
Ja, und es macht einfach große Lebensfreude auf der Wiese und unterwegs zu schauen, was wächst, zu sammeln und dann auch das Gesammelte zu verarbeiten.



Schöne Grüsse
Annette


Ich habe mich sehr gefreut über Deine liebe Nachricht, Annette - an Tagen wie heute ist das sehr wohltuend, weil ich dann weiß, dass das was ich tue auch irgendwo auf fruchtbaren Boden fällt. Danke Dir dafür.