Samstag, April 19, 2014

Eierfrüchte für Ostern

So, letzter Tag vor Ostern. Da stehen natürlich die Ostereier an. Während viele heute in den Farbtopf greifen, wickeln wir lieber ein - alles was irgendwie Eiform hat, lässt sich wunderbar in Ostereier transformieren, wenn man einfach eine hübsche bunte Folie drumwickelt. Aber das wissen die meisten Bloghasen hier schon - wenn nicht, schaut hier.

Dieses Jahr wieder mit dabei sind diese wunderbaren Sapotillen, die innen wie Marzipan schmecken und bereits diese Woche geliefert wurden. Neu sind die Früchtchen im Hintergrund.



Sie heißen Gandaria, sehen aus wie kleine Eier und schmecken aber herrlich nach Mango. Der Baum auf dem sie wachsen gehört zu den Sumachgewächsen, wie auch Cashew, Mango und Pistazie, und heißt Bouea macrophylla. Die Tropen sind seine Heimat, Sumatra, Java und Malaysia. Die Saison in der man sie bestellen kann ist kurz. Für mich sind sie eine herrliche Neuentdeckung, die es lohnt, zu kosten.


Damit haben wir genügend Ostereier und bereiten uns auf die Osternacht vor. Euch allen wünsche ich schon einmal frohe entspannende und sonnige Tage.