Donnerstag, April 10, 2014

Verwirrende Essensvielfalt in Stuttgart - rohköstlich-vegan ist gesund

YogaExpo logo

Ab heute nun beginnt also die Yoga-Expo in Stuttgart. Ich mag diese Messe dort sehr und freue mich auf meine Vorträge am Samstag und Sonntag:

 Zum einen ist es für mich endlich mal keine weite Anreise, zum anderen ist die Yoga-Expo kombiniert mit der Gartenmesse, auf der auch echte Gärtner und nicht nur Gartnzubehörverkäufer vertreten sind und zum Dritten mit der Slowfood. 

Nicht, dass ich ein Slowfood-Fan wäre. Was nützt es, wenn die vielen Tiere in unterschiedlichen Zubereitungen, zwar langsam, aber eben auch verzehrt werden. Aber dennoch schau ich jedes Jahr einmal in der Messehalle vorbei, um mir einen Eindruck zu verschaffen, was denn alles geboten ist. Und da finden sich dann auch Kräuterstände und Gemüseverkäufer, bei denen ich mich gut verpflegen kann. Aber die Menschentrauben an den Wurst-, Fleisch- und Fischverkostungsständen, die entsetzen mich doch immer wieder.
Da wir mit dem Pureraw-Stand im Foyer der Messe sind, müssen viele Messebesucher an uns vorbei. In ruhigen Momenten lässt sich feststellen, was schon immer gilt und was Feuerbach so formuliert hat: Du bist, was du isst. Auf dieser Messe könnt Ihr also auch vergleichen - und vielleicht sogar entscheiden, was ihr essen wollt. Wir laden Euch ein, einen Makao zu probieren, dann wisst ihr schon mal: Es gibt Kakao auch ohne Milch und in gesund. Wozu dann also Milch trinken. Wer so prüft, ob er Tierisches überhaupt braucht, der wird bald sehen, dass es Besseres und Gesünderes gibt.
Also kommt vorbei und wählt, was Euch guttut.

Manchmal ist es aber auch verwirrend: der Herbst - wundert sich über die Frühlingsblumen und genießt sie