Freitag, Mai 09, 2014

Yoga & Wilde Rohkost - Italienischer Abend Teil 2

Was gibt es in Italien in jedem Restaurant auf der Dessertkarte? Ja, auch Panna cotta und auch Tiramisu, aber überall, egal wo, kriegt man anständigen italienischen Obstsalat. Und obwohl manche an der Pizza (siehe Blogeintrag von gestern) schon fast erlegen sind, war natürlich für Dessert noch Platz - das ist bei Rohköstlern nicht anders als bei sich anders Ernährenden.

Macedonia mit Mispeln, Mango, Erdbeeren, Ananas und Banane - süß und frisch und ganz natürlich
Einen Unterschied gibt es aber noch: Bei uns darf das wilde Grün nicht fehlen. Und auch an den Erdbeeren lassen wir die grünen Blätter dran (das ist ja fast das Wertvollste an der Frucht). Wilde Blätter oder Samen könnte man natürlich direkt mit in den Salat geben - wir haben es dieses Mal anders versucht, und zum Obstsalat eine Zabaione mit Wildpflanzen gemacht - daher ist sie so grün. Wer sie nachmachen will, orientiert sich an der Blütenmilch aus "Meine liebsten Wildpflanzen-rohköstlich", Seite  : Ihr macht das Ganze etwas weniger flüssig, gebt noch Zitronensaft und viele grüne Wildpflanzen, wie Giersch, Gundelrebe, Wiesen-Pippau, Ferkelkraut und andere mehr hinzu und schon schmeckts ....hmmmm.

Lecker-schmecker-Wildpflanzen-Zabaione
Und morgen gehts hier mit urköstlichem Frühstück und jeder Menge Wildpflanzen weiter...

der morgendliche Blick aus dem Fenster verhieß beim Seminar Yoga und Wilde Rohkost immer nur
 Gutes und viiiiel Grün...