Mittwoch, Oktober 15, 2014

In der Kräuterkapelle - la Chapelle des Plantes - Chapel of Plants

So sieht ein Haus aus, das keinen anderen Zweck hat, als Kräuter und Blüten zu trocknen. Die raffinierte Bauweise sorgt dafür, dass auf der einen Seite die Sonneneinstrahlung zur Wärmegewinnung genutzt wird, s.u., dank einer durchdachte Lüftung und der Bauweise aus Lehm allerdings die Temperatur zum Kräutertrocknen zwischen 25°C und 35°C liegt.
Hier im Jardins de Mazel (siehe Blogeintrag von gestern) werden die dort angebauten Kräuter also so schonend konserviert, dass sie auch von Rohköstlern genutzt werden könnten - allerdings für Kaltauszüge.

La Chapelle des Plantes

Verveine - Zitronenverbene

Kapuzimerkresseblüten

Ringelblumen auf dem Gitter

und von unten betrachtet

Kornblumenblüten

die Sonnenseite der Kappelle, hier können die Sonnenstrahlen eindringen

Falls Ihr Euch einmal in die Cevennen verirren solltet - hier seid ihr richtig

Und das ist das Produkt, das aus den getrockneten Kräutern hergestellt wird. Gesüßt wird nur mit Traubensaft, aber rohköstlich ist es leider nicht. Mehr dazu per Klick - in Deutschland allerdings bisher noch nicht erhältlich.