Dienstag, Oktober 14, 2014

Kräuter in Frankreich - im Garten der Ruhe

Der abgelegenste Kräutergarten, den ich kenne, der liegt in Frankreich im Herzen der Cevennen. Und weil mir ja kein Kräutlein zu weit und zu abgelegen ist, haben wir diesem Garten neulich einen Besuch abgestattet. Nur das Schild zum Parkplatz hat uns bewegt, auf der Strecke durch den Wald ohne befestigte Straße zu bleiben. Immer ging es abenteuerlich den Berg hoch. Aber dann wurden wir belohnt, mit Stille wie sie sonst kaum mehr zu finden ist.
Hier in den Jardins de Mazet baut Marie de Mazet auf 10 ha 60 verschiedene Pflanzen für Tees und Säfte an und produziert daraus unter anderem eine Art Eistee. Es war so beschaulich und erholsam, dass ich den Garten nur jedem empfehlen kann.


Entspannen vor Cassis - im Hintergrund die Sträucher der Schwarzen Johannisbeeren, deren Blätter für einen Detox-Tee genutzt werden. Die Früchte werden entsaftet und anschließend wird alles gemischt und abgefüllt.

Eukalyptus in Frankreich, ungewohnt aber schön.


Wo gerade nichts angebaut wird, dürfen Blumen wachsen.



Steine, Steine, Steine, typisch für die Cevennen und gar nicht so leicht, da etwas anzubauen.

Alles ist schön beschildert, so dass auch Menschen ohne viel Pflanzenkenntnis richtig viel lernen können. Und morgen werfe ich hier einen Blick in die Pflanzenkapelle.