Freitag, Oktober 10, 2014

Verrückte Taubnesseln - von Wildem und Zierendem

Neulich in einem öffentlichen Park. Was erblickt mein auf Wildpflanzen geeichtes Auge? Taubnesseln massenhaft. Während Mund und Magen schon jubelten, meldete sich das Botanikerhirn zu Wort und wollte wissen, welche Art das ist. Keine der mir bekannten Arten passte zum Aussehen. Ich habe dann ein bisschen recherchiert und bin darauf gestoßen, dass auch Taubnesseln gezüchtet werden. Das hier ist eine beliebte Gartensorte der Gefleckten Taubnessel, Lamium maculatum, vielleicht 'Red Nancy' oder ''Beacon Silver'. Aber keine Sorge, auch diese Taubnesseln sind essbar.

Schöne Kombination - Taubnessel und Gräser
Seit dem Besuch im Park habe ich sie noch an vielen Stellen gesehen. Sie neigen anscheinend dazu, sich auszubreiten und zu verwildern. Ich freue mich über solche Funde, weil sie meinen Speisplan bereichern und im Gegensatz zu Zuchtäpfeln und anderen Kulturpflanzen sind sie nicht über Jahrtausende hinweg züchterisch bearbeitet worden, sondern vermutlich nur wenige Male mit einer anderen Art oder Sorte gekreuzt oder als spontane Kreuzung selektiert worden, inhaltsstoffmäßig dürfte der Verlust also minimal sein.
Es gibt etwa dreißig verschiedene Sorten der Gefleckten Taubnessel, die für die Verwendung als Zierpflanze im Garten angeboten werden. In einem englischen Artikel über Taubnesseln in Gärten wurde auch die "Weiße Taubnessel" als Gartenpflanze zur Kombination mit Gräsern, Vergissmeinnicht, Primeln und anderen Wildpflanzen empfohlen. Ja, die Briten sind da etwas unkonventioneller und kombinieren wilder als wir. Ich finde, das ist eine schöne Möglichkeit das "Essbare" mit dem "Zierenden" zu verbinden und sage: Guten Appetit!

Lamium maculatum  - noch eine Sorte oder nur die verwilderte Schattenform? Nicht so einfach mit den Taubnesseln - aber lecker!
Wer ein Rohköstliches Rezept mit Taubnesseln haben möchte, der findet ein Rezept für Schokomousse mit Taubnesseln in Rohköstliches auf Seite 116 (Bild auf Seite 67).

Das Rezept für Goldene Rübli-Torte mit Goldnesseln steht auf Seite 109 in "Meine liebsten Wildpflanzen - rohköstlich"