Samstag, November 29, 2014

Es gibt noch Giersch

Ja, wie soll man sagen - Es gibt noch Giersch oder es gibt schon wieder Giersch. Egal, es gibt Giersch.
Hier wächst er etwas struppig im Halbschatten und natürlich sehen die Blättchen, die sich da so spät im Jahr noch entfalten nicht ganz so wüchsig aus, wie die kräftigen Frühjahrsblätter. Ihnen fehlt die Sonne und die kürzer werdenden Tag machen ihnen zu schaffen. Doch eigentlich haben wie hier temperaturmäßig Verhältnisse wie im Frühjahr. Und sobald die Tage wieder länger werden, wird sich auch das Wachstum wieder einstellen - es sei denn, und das ist die große Unbekannte, der Winter kommt dazwischen.


Wir werden sehen. Die Gierschblättchen also gibt es jetzt durchaus noch zu finden, allerdings sehen sie manchmal nicht ganz so gut entwickelt aus. Daher heißt es genau hinschauen - Blattstielbeschaffenheit prüfen, dreikantig sollte er sein - und wahrnehmen, dass die Blätter, die uns hier nur einfach gefiedert erscheinen, eigentlich doppelt gefiedert wären wenn alle Wachstumsbedingungen optimal wären. Manchmal ist es eben so in der Natur - ständig verändert sie ihr Gesicht und es erfordert eben das Sichdraufeinlassen, um alle ihr Geheimnisse zu entdecken. Euch ein schönes Wochenende mit viel Giersch.

Nicht vergessen: Bis 17 Uhr könnt Ihr noch das Interview mit mir beim Grünen Smoothie Kongress sehen.