Donnerstag, November 06, 2014

Seltenheit - ein Lauch

Selten passiert es, dass ich noch auf Pflanzen stoße, die ich nicht direkt identifizieren kann. Es sei denn, ich bin in einer anderen Region mit anderer Vegetation. Jede/r Botaniker/in lernt bis an sein/ihr Lebensende, das lässt sich bei der Fülle der Florenreiche und Pflanzenarten nicht vermeiden.

Solch ein Exemplar möchte ich Euch heute vorstellen. Ein Lauch muss es sein, das war natürlich schnell klar, aber zunächst habe ich ihn für denSchlangen-Lauch (Allium scorodoprasum), auch Alpen-Schnittlauch genannt, gehalten. Immerhin waren wir in den Alpen unterwegs, das wäre naheliegend gewesen, aber die Blüten waren viel mehr überhängend. Auch hat die Höhenlage nicht ganz gepasst und so wurde doch das Bestimmen notwendig.


Es hat sich dann herausgestellt, dass wir auf den Eigentlichen Kiel-Lauch (Allium carinatum subsp. carinatum) gestoßen waren, typischerweise anzutreffen in lichten Föhrenwäldern und Moorwiesen. Bei uns ist er realtiv selten aber in Österreich tifft man den kalk- und wärmeliebenden Lauchvertreter in allen Bundesländern, hauptsächlich verbreitet ist er in Südeuropa.

Wer ihm oder anderen Alpenpflanzen auch einmal begegnen will - kann gerne im nächsten Jahr mitkommen zu Gesund in den Bergen und ein paar Tage mit uns aufatmen. Anmelden könnt Ihr Euch ab sofort unter diesem Link.