Freitag, Dezember 05, 2014

Spargeliges Herbstgrün - Pfennigkraut

Manchen kann die Suppe in denen sie schwimmen, nicht trüb genug sein. Das gilt nicht nur für Menschen, sondern auch für Pflanzen. Seit Tagen haben wir nun trübes Wetter und die Sonne lässt sich nicht mehr blicken. Dafür nieselt es. Schön ist das nicht, aber so komm ich wenigstens mit dem nächsten Buch voran.


Unter den Pflanzen gibt es jedoch solche, die dieses Wetter gerne mögen, wie zum Beispiel das Pfennigkraut. Ist es nicht zu kalt, sondern feucht und etwas "schattig", dann bildet es auch jetzt kleine junge Ausläufer, als wäre es Frühjahr. Und die kann ich Euch nur empfehlen, sie sind wirklich lecker und vor allem die jungen Spitzen schmecken leicht nach Spargel und sind ganz zart. Also haltet die Augen offen und nah am Boden, denn dort kriecht das Pfennigkraut gerne rum.