Mittwoch, Januar 28, 2015

Tanne oder Fichte und andere Bäume und Sträucher zum Bestimmen

Gestern habe ich versprochen, heute das Rätsel um "Tanne oder Fichte" zu lösen. Wer in den Kommentaren mitgelesen hat, hat vielleicht auch den von Ursula Krüger-Matthes gelesen, den ich hier gerne aufgreife:
 
Ob Tanne oder Fichte,
Entschuldigt, dass ich hier dichte,
Die Fichtenzapfen hängen runter,
Das macht die Meisen futtermunter.
Die von der Tanne stehn wie Kerzen,
Das als Regel euch zu Herzen!


Alles klar? Will soviel heißen wie: Die Fichtenzapfen hängen am Baum, die von Tannen stehen aufrecht auf den Zweigen.

also: Fichte
und hier mit wertvollem Harz - weil es fürchterlich klebt und lange feucht bleibt, muss es erst sehr lange getrocknet werden, bevor man es zum Beispiel zum Räuchern verwenden kann

Noch mehr Erkennungsmerkmale für die Erkennung der Bäume findet Ihr hier, zum Bestimmen der blattlosen Laubbäume eignen sich die Merkmale von Knospen und Zweigen sehr gut - das alles werden wir üben bei unserer

Botanischen Exkursion: Bäume und Sträucher im Winter
Eine Exkursion für alle, die schon immer einmal lernen wollten, wie sich Bäume und Sträucher im Winter – auch ohne Blätter - unterscheiden lassen.
Di. 17. Februar 2015 - mehr wie immer hier www.christine-volm.de unter Seminare

http://www.ulmer.de/Themen-Wahl/Garten-Pflanzen/Einsteiger/Taschenatlas-Knospen-und-Zweige,L1VMTUVSU0hPUF9ERVRBSUw_U0hPUF9JRD00MjU4MDI0Jk1JRD0xNDAxMDA.html?UID=57DC66D13AD9E76F63F40AACDC47115495F3F14CCBB99728
mehr Infos zum Buch gibt es beim Klick aufs Bild

Was das wohl sein mag? Begegnet uns häufig auf Exkursion und die Früchte schmecken so lecker

und was könnte das wohl sein - kleiner Tipp: giftig und gelbblühend

gar nicht so einfach zu erkennen, aber mit dem richtigen Schlüssel auch im blattlosen Zustand leicht zu bestimmen - der Ginkgo