Donnerstag, Januar 08, 2015

Wintergemüse rohköstlich

In letzter Zeit wurde ich immer wieder gefragt, was das eigentlich für schwarze Stangen im Gemüsesortiment wären und was man damit machen könnte.



Sie heißen so, wie sie aussehen: Schwarzwurzeln und sind die Wurzeln eines Korbblütlers. Die Pflanze heißt ebenfalls Schwarzwurzel, botanisch Scorzonera.
Ich habe lange einen Bogen um sie gemacht, weil ich sie als Kind gekocht kennengelernt hatte und sie damals abgrundtief gehasst habe.
Nun endlich dachte ich mir: Bis jetzt war noch nie etwas in roher Form schlechter als gekocht - wenn ein roher Verzehr möglich ist, schmeckt es auch. Also: gekauft, geschält und ausprobiert mit ein bisschen Zitrone und Weinberg-Lauch gewürzt. Es war köstlich, der Geschmack ist leicht nussig, aber insgesamt eher neutral, die Konsistenz superknackig.
Nun gibt es bei mir mindestens einmal die Woche diese leckeren Stangen.


Lecker sind sie auch mit etwas Tomaten-Paprika-Aufstrich.


Denkt dran: Am Wochenende ist Yogaexpo in München - kommt vorbei am Stand von Pureraw, ich freu mich auf Euch.

YogaExpo logo