Donnerstag, September 17, 2015

Studentenröschen für Claudi und die Vorstellung von wildundroh

Wenn ich eine detaillierte Auskunft haben möchte, dazu, wie denn ein Buch von mir beim Leser ankommt, dann frag ich gerne die liebe Claudi von claudigoesvegan.
Claudi hat mal wieder für euch probegelesen und wild&roh, die besten Smoothies mit Wildpflanzen besprochen. Ich freue mich sehr über ihre Rezension, die ihr hier nachlesen könnt und habe ihr aus  Leutasch, wo wir Anfang September zum Seminar "Gesund in den Bergen mit Rohkost und essbaren Wildpflanzen" waren, eine wunderhübsches Blümchen mitgebracht. Es ist nicht essbar, schon allein deshalb, weil es geschützt ist.
Das Sumpf-Herzblatt, wie Parnassia palustris zu deutsch auch heißt, blüht im Herbst, wenn es schon kühler ist. Ihre Blütenblätter sammeln das Sonnenlicht wie ein Parabolspiegel und bieten den Insekten so ein warmes Plätzchen an kühlen Herbsttagen - die wiederum dann die Blüten bestäuben. Ganz schön trickreich die Natur, gell. 
Früher waren Blüten und Kraut in jeder Apotheke vorrätig als Mittel gegen Herzklopfen. Das Sumpf-Herzblatt darf heute nicht mehr gepflückt werden, weil es auf der Roten Liste als gefährdet eingestuft und verzeichnet ist - es ist daher besonders geschützt. Also bitte nur anschauen.


Claudi, dieses ist für dich.
Klick auf das Cover, dann kannst Du bei Amazon per Blick  ins Buch auch in wild&roh reinlesen - die ersten Kapitel sind dort online.
https://www.amazon.de/Wild-roh-besten-Smoothies-Wildpflanzen/dp/3800184419/ref=as_sl_pc_tf_til?tag=maxtremefoto-21&linkCode=w00&linkId=HAM3SJNEJXKJ2JZ7&creativeASIN=3800184419