Dienstag, November 03, 2015

Herbstblüten - es gibt noch was zu sammeln

Ich freue mich heute über die Herbstblüten - vor allem die essbaren. Hinter mir liegt ein richtig schönes Wochenende - ein rundum gelungenes Räucherseminar mit vielen netten Teilnehmern, die sich auf all die Pflanzen und ihre Düfte eingelassen haben. Nun heißt es aber wieder: Schreibtischarbeit. Doch bei diesem herrlichen Wetter muss ich unbedingt zwischendurch raus - Sonne genießen und Wildpflanzen sammeln.

So sehen die wahren Herbstgenüsse aus, es gibt noch Blüten in Hülle und Fülle - auf dem Bild: Blüten von Rotklee, Glockenblumen und Schafgarbe.



Sie sind jetzt noch häufig auf den Wiesen zu finden. Wenn ihr ganz früh morgens rausgeht an solchen Tagen wie heute, an denen es nachts ordentlich kälter ist als tagsüber, dann sind sie mit einer wunderbaren Reifschicht überzogen und sehen aus wie kandiert. Das macht ihnen aber nichts, auch die zarten Glockenbkumenblüten lassen sich hiervon nicht irritieren und sind gerade jetzt zahlreicher als wärend des restlichen Jahres zu finden.

Und was sammelt ihr gerade so? Mehr zu den aktuellen Wildpflanzen dann morgen.