Mittwoch, November 11, 2015

Vegan Love Story

Ab und zu stelle ich hier auch Dinge zum Verschenken vor - Bücher etwa. Und da bin ich dieses Jahr auf ein besonders hübsches Kochbuch für Veganer gestoßen. Darin finden sich viele Rezepte mit Gemüse und ohne fleischimitierende Ersatz- oder Fertigprodukte.
Und wer hat's erfunden? Ja, die Schweizer. Es ist nicht nur wunderschön aufgemacht, mit tollen Fotos von Juliette Chrétien zu jedem Rezept, sondern dazu hin auch noch individuell, weil es kaum "veganisierte" Rezepte enthält, sondern eigene Kreationen. Diese stammen aus dem Fundus der zwei bekanntesten vegetarisch/veganen Restaurants in der Schweiz: tibits und hiltl.
Der Verlag schreibt:
Zwei Familienunternehmen teilen ihre Kompetenz und Leidenschaft für eine innovative, vegetarische und seit Jahren auch vegane Küche. Hiltl, das moderne und gleichzeitig älteste vegetarische Restaurant der Welt, und tibits, das junge und unkomplizierte Restaurant in der Schweiz und in London. Die beiden erfolgreichen Partner (Rolf Hiltl und Reto Frei - Anm. der Autorin) präsentieren in diesem Buch gemeinsam 80 vegane Gerichte und dazu viel Wissenswertes über die wichtigsten Produkte der veganen Küche. Sämtliche Rezepte sind einfach zuhause nachkochbar und versprechen höchstes Essvergnügen, auch für Teilzeitveganer.

Auf der Webseite des Hiltl ist Folgendes zu lesen:
Das Hiltl ist laut Guinness World Records das älteste vegetarische Restaurant der Welt. 1898 in Zürich eröffnet, wird es heute in vierter Generation durch die Familie Hiltl geführt.
 

Schaut mal rein in dieses Buch - hier unten - und schaut mal auf die Rezeptseiten des tibits - da findet ihr noch mehr Rezepte - auch leckere Rohkostrezepte, hab ich euch verlinkt:

tibits-Rezepte


 

genau das Richtige für mich

exotisch und speziell


kann man immer gebrauchen



erschienen im AT-Verlag