Samstag, Dezember 19, 2015

Weihnachten ist Tee-Zeit

Aus der Reihe "Geschenke, die nicht rumstehen" kommen hier noch zwei Anregungen.
Zum einen gehört auf jeden Fall Tee dazu. Viele Rohköstler essen zwar roh, trinken aber ganz gerne auch mal einen Tee.
Ich bin der Meinung, wenn schon Tee, dann was mit Inhaltsstoffen und da hab ich mich mal bei einem Hersteller umgeschaut, der aus meiner Sicht, wirklich was zu bieten hat. Die Firma Salus wurde von Dr. med. Otto Greither (1867 – 1930) gegründet, der davon überzeugt war, dass viele Erkrankungen ihre Ursache in der Störung der Verdauung haben. Die eigene schwere Erkrankung war für ihn der Grund, die Ursachen von Gesundheitsstörungen im menschlichen Körper zu erforschen. Er entwickelte sogar eine eigene Kur, die Salus-Kur und stellte im eigenen Salus-Werk Heilmittel her
.
Vor rund 25 Jahren habe ich mir das Werk einmal angeschaut, damals habe ich eine Seminararbeit zum Thema "Schmuckdrogen in Tees" geschrieben, die vielleicht dort noch in den Archiven schlummert. (Drogen - so nennt man die pflanzlichen Rohstoffe für Heilmittel, daher auch der Name Drogerie). Ich war sehr beeindruckt von dem Umgang mit Pflanzen dort und das bin ich heute noch, vor allem davon, dass fast alle Kräutererzeugnisse aus biologischem Anbau stammen - das ist der Anspruch der Firma. Und das, obwohl es nicht erlaubt ist pflanzliche Arzneimittel so zu deklarieren, der Verbraucher also nichtmals erfährt, dass er auch dabei eine besondere Qualität erhält. Als erstes Unternehmen der Reform­waren­branche erhielt Salus schon 1996 mit dem EG-Öko-Audit eine Auszeichnung für praktizierten Umweltschutz.

Im Sortiment von Salus habe ich nun zwei Teesorten entdeckt, die ich gerne verschenke:

1. Salus Detox-Tee Nr. 2




Die verwendeten Kräuter, Blüten und Wurzeln sind folgende und auf der Webseite (das habe ich hier übernommen) mit weiteren Infos verlinkt - das gefällt mir.

Schafgarbenkraut*, Heidekraut*, Goldrutenkraut*, Holunderblüten*, Lemongraskraut*, Kamillenblüten*, Zitronenmyrtenblätter*, Grüner Tee entcoffeiniert*, Ingwerwurzelstock*,
Kümmelfrüchte*, Wegwartenwurzel*, Ringelblumenblüten*, Artischockenblätter*.
*) Aus ökologischem Landbau.

Es gibt außerdem eine nette Broschüre dazu mit veganen Rezepten - unter diesem Link

2. Basen-Aktiv-Tee Nr. 2



Hier ist drin:
Schafgarbenkraut*, Apfelfrüchte*, Fenchelfrüchte süß*, Anisfrüchte*, Brombeerblätter*, Himbeerblätter*, Eukalyptusblätter*, Zitronen myrtenblätter*, Rosmarinblätter*, Holunderblüten*, Thymiankraut*, Korianderfrüchte*, Salbeiblätter*, Kornblumenblüten*.
*) Aus ökologischem Landbau.

Übrigens sind hier Kornblumenblüten drin - eine typische Schmuckdroge, die allerdings auch heilend wirken kann, zum Beispiel bei Verdauungsstörungen oder Hautirritationen.

könnt ihr die Kornblumen - blau - erkennen?


Außerdem habe ich noch etwas Besonderes im Sortiment entdeckt: Bio-Chia-Samen. Das ist uns Rohköstlern natürlich vertraut und mittlerweile gibt es ja fast überall Chia-Samen.


Dennoch hat es mich sehr gefreut, als man mir bei Salus mitgeteilt hat, dass es von solchen Produkten in Zukunft mehr geben wird. Man will sich dort zukünftig verstärkt wieder auf die ursprüngliche Idee von Gründer Otto Greither besinnen, natürlich und über die Ernährung zu heilen. Ich finde, das ist ein guter Ansatz und bin gespannt, was uns da noch erwartet - ich hätte da ja viele viele Ideen, vor allem wilde und rohköstliche.

nicht irritieren lassen, die Marke "Hensel" gehört auch zu Salus