Freitag, März 25, 2016

Seifenglück mit Wildpflanzen

Der erste, den ich auf dem Heldenmarkt getroffen habe, war Cosimo Patisso der Seifenkünstler - von der Seifenmanufaktur. Über die Seifen habe ich hier schon einmal berichtet - aber jetzt gibt es noch tollere Seifen mit köstlichen Naturzutaten, die es mir absolut angetan haben. Darf ich vorstellen - die Grünen aus dem Sortiment:


Das hier unten mit dem Einhorn-Siegel ist die Seife "Alex" mit pulverisiertem Spitz- und Breitwegerich angereichert - außerdem wurden Aloe vera und meine Lieblingskraut Patchouli darin verarbeitet. Benannt nach Cosimos Sohn. Wer bei Facebook ist, kann hier mehr darüber in einem Filmchen erfahren.



 

Nächste: Ludwig die Weißbierseife, die Olivenöl, Bier, Babassuöl, Kakaobutter, Glycerin (entsteht natürlicherweise bei der Verseifung), Mandelöl, Mangosamenöl, Sheabutter und Wasser. Babassuöl stammt übrigens von einer Palmenart, die vorwiegend als Wildbestand genutzt und deren Bestände gefördert werden.


Sieht aus als hätte die Seife eine Haube aus Weißbierschaum - und so schäumt sie auch, wenn man sie benutzt. Und bio ist sie auch - also ihr bayrischen Dreckspätzle - was wollt ihr mehr?



Nun: Seife Dunkelgrün mit Brennnesseln und Rosmarin und Teebaum- und Salbeiöl - kann auch zum Haarewaschen genutzt werden.



Fehlt noch die Seife Furiosa. Auf dem Foto unten links außen - die saftig grüne ist deshalb so schön grün, weil da Gurken drin sind mit Schale, die gleichzeitig auch einen gewissen Peelingeffekt hat. Außderdem passend zur Gurke: Borretschöl.



Wer nun glaubt, das wäre es schon gewesen, täuscht sich, denn Cosimo und Alessandro hatten noch was ganz Spezielles auf Lager: Ein Deo, das sie ebenfalls selbst produzieren und mit der Produktion auch gar nicht nachkommen. Ihr habt Glück, wenn ihr im Shop eins ergattern könnt.


Die Zutaten: Maisstärke, Sheabutter, Mandelöl, Alaun, Vanilleschoten (alles bio) und Lavandelöl.



umweltfreundlich im Glasgefäß - für unterwegs kann man sich ja etwas abfüllen



Also mich hat es überzeugt, ich finde man spürt es kaum und vor allem hat man keinen unangenehmen Duft den ganzen Tag in der Nase. Natürlich wirkt es keine 72 Stunden, aber wer will das denn schon - sind wir denn bei Louis XIV und pudern nur noch statt zu waschen, beziehungsweise sprühen uns mit Chemie ein? Nein, dann lieber ein sanftes Deo und öfter mal Wasser verwenden.

Ich finde Cosimo ist echt ein Seifenheld - meinen "Lieblingsseife"stempel bekommen seine Seifen jedenfalls.