Samstag, April 16, 2016

Rezept für Grünkohlpesto von Andrea und Bro(h)tgeschichten



Gerade ist mir eingefallen, dass ich ja noch etwas zum Grünkohlpesto von Andrea schreiben wollte. Letzte Woche habe ich hier noch Grünkohl auf dem Markt gesehen, wenn ihr also auch noch welchen auftreiben könnt, dann ist dieses Rezept für euch perfekt. Sonst nehmt halt einfach frische Frühlingskräuter.




Andrea hat nicht nur das leckere Pesto, sondern auch das Saatenbrot aus The Unbakery mitgebracht.
Ich habe das Brot auch schon gemacht und Felis Semmeln sind auch aus diesem Grundrezept zubereitet worden und alle drei Varianten schmeckten sehr unterschiedlich.

Felis Semmeln aus The Unbakery


Ich nehme an, das Brot säuert etwas und je länger man es aufbewahrt, umso säuerlicher schmeckt es. Aber alle drei Varianten haben mir hervorragend geschmeckt. Als Aufstriche gab es die Kräuterjoghurtcreme von Feli und das Grünkohlpesto.


Rezept für das Pesto:

100 g Grünkohl
70 g Walnüsse
2-3 Feigen
Bärlauch nach Belieben oder alternativ Knoblauch
1 Prise Salz
50-60 ml Olivenöl


Sehr lecker war das Pesto auch in Kombination mit Semmeln, Falafeln und meinem Radieschen-Kohlrabigemüse.


Alle Dips und Soßen auf einen Blick - die Pesti von Selina + Simon findet ihr hier.