Sonntag, Mai 22, 2016

Wildpflanzen im Mai

Einen wunderschönen Sonntag euch. Heute zeige ich euch wie versprochen, was wir alles an Essbarem beim Maispaziergang entdeckt haben. Die leckeren Lärchennadeln im letzten Eintrag von gestern habt ihr ja  schon gesehen. Hier kommen noch mehr Köstlichkeiten und am Schluss - Achtung - auch was Giftiges. Also aufgepasst und schön die Bildunterschriften lesen.


Der Sauerklee, der seine Blätter zusammenfaltet, wenn es ihm zu hell ist, schmeckt köstlich in Kombination mit marinierten Champignons - siehe Meine liebsten Wildpflanzen - rohköstlich

Die Gefleckte Taubnessel - auch sie eine Köstlichkeit und aus den Blüten kann man süßen Nektar zuzeln.


Genau so lecker: Die Weiße Taubnessel.

Der Beinwell - jetzt Erdbeersmoothie daraus zu machen, ist die beste Idee - siehe wild&roh

Bärlauch gab es noch in Hülle und Fülle. Jetzt blüht er schon, aber die Blüten sind auch lecker.
Achtung: Hiermit solltet ihr den Bärlauch nicht verwechseln - das unten ist ein giftiges Maiglöckchen. Nun müssen auch die Zweifler zugeben, dass Bärlauch und Maiglöcken gleichzeitig und nebeneinander vorkommen können.

Mehr dazu hier.

Giftig, aber wunderschön, wenn es ganz aufgeblüht ist: Das Maiglöckchen.