Samstag, März 25, 2017

Rohköstlich und vegan in München


Ach was bin ich froh, dass es heutzutage in den Großstädten meist kein Problem mehr ist, gesund zu essen und dass es solche Restaurants gibt wie das Max Pett in München, wo wir neulich mal wieder waren.
Wir sind immer ein gemischter Haufen aus "Normalessern", Vegetariern, Veganern und mir als Rohköstlerin. Im Max Pett hab auch ich die Chance, etwas wirklich Rohköstliches und Leckeres zu bekommen, und alle anderen sind mit dem - ausschließlich veganen Angebot - dort auch sehr glücklich. Schaut mal...

Ingwer-Karotten-Orangen-Suppe - die Vorspeise vom Tagesmenü - cremig, wärmend, lecker

meine Vorspeise - ein Salat mit leckeren Sprossen

QUINOABÄLLCHEN
auf bunten Blattsalaten, mit Sweet-Chili Dip, gerösteten Erdnüssen und Sonnenblumenkern-Dressing

Rohkost-Sushi - eines meiner Lieblingsgerichte mit diesem lecker eingelegten Ingwer links... ein Gedicht.

Chili sin Carne mit Nachos & Salatbouquet

Für ein Dessert sollte man im Max Pett immer noch ein Plätzchen frei lassen - die Eissorten wechseln gerne und eine ist leckerer als die andere. Das hier war, wenn ich mich richtig erinnere, ein Weißes-Schokoladen-Eis oder war's Mandarine-Joghurt? Ich weiß es nicht mehr. Aktuell gibt es ein leckeres Rohkost-Dessert mit Avocado-Creme - das wäre jetzt meins.

Mittlerweile hat die Karte schon wieder gewechselt - seht ihr hier - und ab heute gibt es auch schon wieder Spargel... ich glaube, ich muss bald wieder mal nach München.
Aber heute geht es erstmal wieder auf Exkursion zu den Frühjahrs-Wildpflanzen und ich freue mich auf Veronica, Viola und den Dreikantigen Lauch... unter anderem.
Euch einen guten Start ins Wochenende.