Dienstag, Dezember 22, 2015

Wintersonnwende

Diejenigen Leser, die hier täglich lesen, kennen es schon: Meine Glückwünsche kommen immer zur Wintersonnwende. Das ist die Zeit für mich, die auch die Wende zwischen vorweihnachtlicher Hektik und weihnachtlicher Ruhe einleuten sollte.
Ruhig ist es bei mir noch nicht, es will noch einiges beendet werden, das geht euch vielleicht genauso. Aber es ist absehbar, dass es ruhiger wird und das ist für mich immer der schönste Zeitpunkt im Jahr. Ruhe heißt auch, Zeit zu finden, um nichts zu tun oder um nur zusammen zu sein.
Heute schrieb mir jemand: mögen dir und deiner Familie immer nur Engel begegnen und euch segnen. Ja, das wäre schön, aber ich befürchte in der Betriebsamkeit des Alltags rennen wir den einen oder anderen Engel um. Um das zu vermeiden und all die Segnungen zu genießen, braucht es Stille und Vertrauen, dass alles gut wird. Darin will ich mich üben und ich bin dankbar, dass ich in diesem Jahr einen Blick auf dieses Üben werfen durfte. In diesem Sinne wünsche ich euch frohe Festtage.


Schaut mal rein, hier gibt es noch den ein oder anderen Blogeintrag, morgen vielleicht und zwischen den Jahren, und genießt einfach mal die Ruhe.