Donnerstag, Mai 21, 2020

Verschwörungsideen oder Zusammenhalten - von Cholera zu Corona



Heute gibt es wieder eine #VmailfürDich [Podcast Folge 110]

Von Cholera zu Corona, 1831 zu 2020 – Verschwörungsideen oder Zusammenhalten?

Ist es Dir auch schon passiert, dass Du den Schlagzeilen nicht getraut hast oder dass Dir jemand etwas weismachen wollte, was Dir nicht sinnvoll erscheint? Wir machen uns Sorgen. Wir denken nach über aktuelle Verschwörungstheorien und deren Sinn. Wir wünschen uns mehr Zusammenhalt statt Auseinandersetzung, mehr Toleranz statt Wut und mehr Kreativität statt Borniertheit. Auch wir wollen Meinungsfreiheit, Gerechtigkeit und ein stabiles, verlässliches Grundgesetz. Aber wir glauben auch, dass Wissenschaft und Politik gute Arbeit machen können. Und wir sind gegen jede Form von Gewalt. Deshalb bringen wir in dieser Folge mal unsere Meinung zu Gehör und wünschen uns, dass wir uns alle mit Wissen rüsten, wenn es darum geht, die Wahrheit hinter den Schlagzeilen zu recherchieren.



Donnerstag, Mai 14, 2020

Liebstöckel-Pesto





Nach meiner Story neulich auf Instagram wolltet viele unbedingt das Rezept - also dann:

Der Liebstöckel wächst gerade wie wild, je nachdem wieviel ihr davon im Garten habt, reicht es aber vielleicht doch nicht für ein Pesto. Ich habe ich meinen Liebstöckel mal abgewogen, diese 2 Blätter wiegen zusammen 15 Gramm.


Du brauchst ca. 10 x soviel für ein Pesto. Das ist dann ein großer Bund vom Markt, mit den kleinen Bünden oder den Pflanzentöpfchen aus dem Super(Bio)markt kommst Du nicht weit.


Zutaten:

1 großer Bund Liebstöckel (ca. 150 g)
100-150 ml Olivenöl
50 g Mandeln
2 Trockenfeigen
2 Knoblauchzehen (optional)
1/2-1 TL Meersalz

Die Mandeln und die Feigen über Nacht einweichen, bei den Mandeln das Einweichwasser abgießen, das von den Feigen kannst Du mitverwenden, wenn es nicht zuviel ist. Dann alle Zutaten im Mixer pürieren - siehe meine Story in den Highlights in meinem Instagram-Profil "wildundroh".


Heute gibt es wieder eine neue Podcastfolge, da erzähle ich auch vom Liebstöckel-Pesto, hör mal:



109 Speise mit uns! Ein Tag voller Rezepte [Wildkräuter, Sprossen, Bohnen, Pilze, Rohkost]
Ihr wolltet's wissen: was essen wir an einem Tag? Heute seid ihr herzlich eingeladen, uns bei unseren Mahlzeiten zu begleiten und wir teilen einige Lieblingsrezepte und Zubereitungstipps. Es gibt sowohl Rohkost als auch Gekochtes, heimisches Gemüse und ein exotisches creolisches Gericht inspiriert von den Kapverden. Auf jeden Fall wird es abwechslungsreich - und lecker! Außerdem haben wir auch ein wenig Warenkunde parat und du erfährst, welche Pilze du roh essen kannst.





Mittwoch, April 22, 2020

Der NaturApotheke-Kongress startet am Freitag



Liebe Wildpflanzenfreundin, lieber Wildpflanzenfreund,

vielleicht hast Du Dich schon gefragt, was aus den Wildpflanzen-Exkursionen geworden ist. Und wann es wieder neue Termine gibt. Leider ist das noch nicht absehbar, wir warten auf neue entsprechende Regelungen. Aber jetzt kommt die Chance für Dich bei einem Online-Kongress, den ich heute hier einmal bewerben will, viele, der mir besonders wichtigen Wildpflanzen kennenzulernen. Gott sei Dank haben wir die Folgen schon im letzten Jahr aufgezeichnet und so kann ich Dir einen wunderbaren Ausblick auf den Wildpflanzen-Sommer geben.

Wenn auch Du gerne auf die Kraft der Natur zurück greifst, dann halte Dir unbedingt die Zeit ab Freitag, den 24.04.2020 frei.
Dann startet nämlich der kostenfreie NaturApotheke Online-Kongress, in dem Dir über 20 Experten (Ärzte, Professoren, Heilpraktiker & Patienten) ihr Wissen über die Apotheke der Natur von damals und heute kostenlos zur Verfügung stellen - wissenschaftlich, fundiert, verständlich und praxisnah.



Es gibt dieses Mal gleich 2 Interviews mit mir - an Tag 2 und Tag 4 des Kongresses.
Und natürlich sind auch viele andere namhaften Experten dabei.
Mit all diesen Videos kannst Du Deine Gesundheit auf ein neues Level heben.

>> Hier kannst Du Dich kostenfrei anmelden und online teilnehmen. KLICK

Warum Du unbedingt teilnehmen solltest?

✓ Erfahre, warum Gesundheitsprobleme in der heutigen Zeit immer stärker zunehmen – und wie Du sie aufhalten kannst.
✓ Lerne Anwendungen aus der Naturheilkunde, der Biochemie und anderen Wissenschaftszweigen kennen, von denen Dein Hausarzt wahrscheinlich nichts weiß.
✓ Begreife, warum ein starkes Immunsystem der zentrale Schlüssel zur Besserung von chronischen Erkrankungen und essenziell für den Behandlungserfolg ist.
✓ Verstehe, dass Du trotz allem die Zügel selbst in der Hand hast und Deine Gesundheit zum Positiven verändern kannst.
✓ Finde heraus, wie artgerechte Ernährung, effektive Vitalstoffe und essbare Wildpflanzen = wirksame Heilpflanzen Dich wieder zu wahrer Gesundheit führen.
✓ Erhalte konkrete Tipps und Inspirationen, um chronische Erkrankungen auf eine Weise zum Positiven zu verändern, wie Du es nicht für möglich gehalten hättest.

Und so einfach funktioniert der Online NaturApotheke Kongress:

Melde Dich einfach zum kostenfreien Kongress mit Deiner E-Mail-Adresse an.

>> Hier klicken und kostenfreien Platz sichern KLICK

Vom 24.04.2020 bekommst Du jeden Tag eine E-Mail mit den wichtigsten Informationen und Links zu den Experten-Interviews des Tages.

Zum Anschauen brauchst Du nur Deinen PC, ein Tablet oder dein Smartphone – ganz einfach, ohne zusätzliche Software. Welcher Experte an welchem Tag zu sehen ist, erfährst Du rechtzeitig vor Kongressbeginn per E-Mail.

Hier mal ein kleines Stückchen aus meinem Interview:





Mein Tipp:
Du bist neugierig auf alle Inhalte oder hast irgendwann keine Zeit und würdest Themen, die Dir wichtige wären, verpassen?
Kein Problem: Schon jetzt, vor und während des Kongresszeitraums hast Du die Möglichkeit
alle Videos und nützliches Zusatzmaterial bequem für zu Hause zu erwerben.
Das brauchst Du nicht, kannst Du aber, wenn Du möchtest. Dann kannst Du alles ganz entspannt in Deinem Zeitrahmen anschauen.
Kleiner Geheimtipp: Jetzt ist das Paket noch zum Sonderpreis zu haben. Klick hier.


Ich hoffe, wir sehen uns bald wieder,
aber bis dahin dann online, zum Beispiel ab Freitag 24. April online beim Kongress.
>> Ich bin dabei und möchte das geballte Wissen zu natürlichen Heilmitteln online und kostenfrei KLICK


>> hier gleich das Paket zum Sonderpreis kaufen KLICK

Und im Podcast gibt es aktuell diese Folge zu hören:



Freitag, April 10, 2020

Mundschutz und Yogahose - was man jetzt wirklich braucht




Ihr Lieben, diese Zeit hat eine ganz eigene Qualität. Ich bin viel draußen unterwegs und wir arbeiten daran, Dir zukünftig auch online die Wildpflanzen näher bringen zu können. Aber es wird noch dauern, es will ja alles gut strukturiert und erarbeitet sein, damit es unseren Qualitätsvorstellungen entspricht.

Derweil haben wir unsere eigenen Strategien zur Lebensgestaltung in Corona-Zeiten entwickelt. Ich mache jetzt Iyengar-Yoga online, für diese Möglichkeit meines Yogastudios bin ich unendlich dankbar. Dafür habe ich alles zuhause und es klappt ganz wunderbar.

 Ich gehe davon aus, dass es bald Lockerungen geben wird, aber auch, dass parallel die Mundschutz-/Maskenpflicht kommen wird. Am 3. April habe ich auf Facebook einen Beitrag geteilt, ein Aufruf des Sindelfinger Bürgermeisters an alle, die nähen können, doch jetzt Masken zu nähen.
Mein Text dazu:
Während anderswo die Herstellung und der Vertrieb von Masken noch behindert wird, fangen wir in Sindelfingen jetzt einfach mal an zu nähen. Ich hoffe, ich kann dann bald wieder auf Wildpflanzen-Exkursion gehen. Wenn jemand unter euch sein sollte, die/der nähen kann - ich hätte gerne eine grüne mit Blümchen (nur wenn welche übrig sind) sonst versuch ich es auch gerne so wie unten verlinkt.
#stayhomesindelfingen #sindelfingensolidarisch #mundschutz #mundschutznähen

Diesen Beitrag hat meine Freundin Annette gelesen. Sie näht normalerweise Yogahosen.
Vorgestern hat sie mir dieses Bild geschickt:

Für Dich, in grün mit Blumen. ;-)

Eine grüne Maske mit Blümchen hat sie mir genäht - so cool.
Ich freu mich total und ich habe das Gefühl, dass es in diesen besonderen Zeiten auch ganz viele liebenswerte Gesten gibt und trotz social distancing wir Menschen uns auf anderer Ebene doch sehr nahe sind.
Außerdem wollte ich Dir schon lange Annetts Yogahosen*(siehe unten) im typischen Iyengar-Pune-Style vorstellen - das unten sind die aktuellen Farben, aber auf Anfrage gibt es sicherlich noch mehr.




Meine Hosen siehst Du unten im Bild, farblich passend zu meiner Matte. Ich liebe sie wegen der dicht abschließenden Bündchen und der größtmöglichen Bewegungsfreiheit. Ich trage sie im Winter wie im Sommer, im Winter einfach mit dünnen Leggings darunter.


Wenn Du auch eine Yogahose zum Online-Üben oder  für den Sommer haben möchtest, frag nicht mich (ich kann ja leider nicht nähen), sondern schick lieber eine Mail direkt an Annett:
ayosh(ät)t-online(punkt)de

Dir wünsche ich ein schönes Osterwochenende mit viel Zeit zum Yogaüben und Maskennähen.

Und hier gibt's noch mehr zum Thema Yoga.


Samstag, März 21, 2020

Brigittes Bärlauch

Corona ist nicht alles. Und wie es bei vielen Dingen ist, die einen werden aggressiv und lassen sich fertig machen, wenn sich im Äußeren was ändert, die anderen ändern ihre Pläne und passen sich an. Dann bietet eine Krise auch eine neue Chance.

Heute hat mich eine sehr nette lange Email mit wunderschönen Bildern von Brigitte - einer Teilnehmerin aus dem letzten Jahreskurs erreicht, aus der ich gerne einen Auszug mit Euch teilen möchte.



Voller Tatendrang habe ich dann letzten Sonntag noch mein Kräuterbeet in Beschlag genommen. Ich habe nun erst mal aussortiert – dort wuchsen sehr alte

Lavendelbüschel, die riesig waren – die habe ich versetzt, damit neues Platz hat. Außerdem hatten sich dort noch Vergissmeinnicht und Traubenhyazinthen eingefunden, die ich auch versetzt habe. Jetzt ist das Feld recht leer – und irgendwann kann jetzt neues gepflanzt werden. Zunächst möchte ich hier nun erstmal Salat und Radieschen aussäen.


(c) Brigitte aus Ostfildern


Solange es noch geht, streife ich durch die Natur. Wir haben hier im Wald ein riesiges Bärlauchfeld.


(c) Brigitte aus Ostfildern


Dort sammle ich mit den Kindern fleißig, auch die Knospen, die ich eigentlich fermentieren wollte.
Aber mein Mann hat die alle einfach weggefuttert. Auch recht, dann gehen wir einfach nochmal los.


(c) Brigitte aus Ostfildern

Ich bin jetzt so froh, dass ich im letzten Jahr soviel über Wildkräuter erfahren habe und das Wissen jetzt an meine Familie weitergeben kann. Gerade diese Inhaltsstoffe benötigen wir jetzt, da brauch ich doch wirklich nicht Nudeln zu horten. Und diese ganze Diskussion mit dem Toilettenpapier. Gestern habe ich meiner Familie vom „Scheißblatterl“ erzählt, was hier überall wächst…. Ich bin so dankbar, was du mir alles beigebracht hast.


Ich bin - nicht nur angesichts dieser Mail - dankbar... dass ich diese Arbeit machen darf und Mittlerin sein darf zwischen Pflanzen und Menschen.
Wenn Du mehr über den Bärlauch wissen möchtest, schau in "Meine liebsten Wildpflanzen - rohköstlich", da findest Du auch ein leckeres Rezept und außerdem kannst Du noch viel mehr über den Bärlauch hören:







Donnerstag, März 19, 2020

Ekelhaftes Essen - Disgusting Food in Malmö und bald Berlin

Natto - eines der harmloseren Exponate im Disgusting Food Museum in Malmö

Ihr Lieben, willkommen im Disgusting Food Museum in Malmö. Daher kommt unsere heutige aktuelle Podcastfolge bei Vmail für Dich und hier gibt's die Bilder dazu. Nicht schön, ich weiß, trotzdem ist die Ausstellung gerade auch für Menschen, die sich für Tiere und gegen Tierleid engagieren, zu empfehlen. Alles, was es weiter dazu zu sagen gibt, hörst Du heute im Podcast:





So sah es noch 2019 im alten Schlachthof in Malmö aus.


Die Eintrittskarte.
urrrrggg

Meerschweinchen sind in Peru eine Delikatesse...

Frosch-Smoothies sollen gegen all die genannten Krankheiten helfen. Auch gegen Faulheit?!? 
Gemixt aus Gemüse und Macapulver*.

Auch wenn es ein künstliches Präparat ist... 



Laborfleisch

Bullenhoden

Surströmming

Zum Öffnen und Riechen - puuuuuh.


Ein Film über das Leben der armen Gänse, die gestopft werden... Liebe EU: Schafft das ab.

Angepustet mit ekelhaftem Geruch und fotografiert.

Hier sind sich mal alle einig... Ich wette nach dem Besuch im Museum essen manche zukünftig vegan.


Französische Käsesorten.



Wie pervers sind wir Menschen eigentlich? Magen von einer Babyziege gefüllt mit der Milch ihrer Mutter.

Aus Knochen, Knorpel  = Schlachtabfällen: Weingummi

Salzlakritze

Für mich köstlich, für andere bäh.

Sülze

Mäusewein

Andreas - danke für Deine Zeit und all die Erklärungen.

Stinkender Tofu.

Das schrecklichste Exponat... Du weißt was es ist, wenn Du den Podcast gehört hast.


Die einzige Kostprobe für mich... na ja, aber wenigstens vegan.

Der schreckliche Fisch, bringt schon manche zum K.....


Die scheußlichen Bohnen aus Harry Potter.

Die einzige Bar, an die man nicht eingeladen werden möchte.
Ich sehe nur arme Tiere, andere Essen.
Alles modern und hell im neuen Disgusting Food Museum in Malmö.

Bildunterschrift hinzufügen
Bald auch in Berlin. Da steht dann Bäh! statt Ush!