Donnerstag, Oktober 07, 2010

Schmutzige Schokolade - leckere Caroblade

Da unsere Fernsehanstalten von 20-23 Uhr oft nur Unterhaltung liefern und danach erst die interessanten Filme gesendet werden, musste ich gestern etwas länger wachbleiben, um "Schmutzige Schokolade" zu sehen. Erschreckend zu sehen, dass trotz internationaler Abkommen zwischen Schokoladenherstellern und Regierung, Kinderarbeit auf den Kakaoplantagen üblich zu sein scheint. Und dazu noch in ihrer schlimmsten Form, nämlich der Versklavung. Der Film von Miki Mistrati läuft am  Dienstag, 26. Oktober 2010, 23:45 bis 00:30 Uhr im NDR nochmal.
Der NDR dazu: "Diese Argumentation zeigt, dass die Schokoladen-Industrie Kinderhandel und Kinderarbeit zumindest duldet. Denn sonst müssten die Hersteller mehr unternehmen, mehr Plantagen kontrollieren und wirklich nur von denen kaufen, auf denen es garantiert keine Kinderarbeit gibt. Vielleicht hilft diese eindrucksvolle und auch erschütternde Dokumentation dabei, die Ausbeutung von Kindern auf den Kakao-Plantagen zu beenden."
 
Da lob ich mir doch die Produzenten, die ihren Kakao aus kleinen fairen Anbauprojekten bekommen und daraus rohe Schokolade machen - schaut Euch um auf den Markt - keiner braucht Nestlé und Co!  Und für mich persönlich darfs gerne auch mal die leckere Caroblade von der Wurzel sein, die zwar mit Carob hergestellt wird, aber cremiger und leckerer als jede Vollmilch-Schokolade ist.