Montag, Dezember 06, 2010

Hamburger Schnee und Berliner Pflänzchen

Leider leider hat es am vergangenen Wochenende in Hamburg so geschneit, dass unsere Exkursion zu den 'Essbaren Wildpflanzen' dort in den Schnee gefallen ist.


Die Brombeerblätter trotzen auch der Kälte!!!
Schade auf der einen Seite, andererseits habe ich so doch eine Bestätigung dafür bekommen, dass auch Großstädte allerhand an Pflanzen zu bieten haben. Wer es nicht glaubt, dem sei als Nachschlagewerk auch Der Hamburger Pflanzenatlas empfohlen, in dem sogar die Standorte der einzelnen Pflanzen verortet sind.

credits @ dugverlag.de

Dieses Buch ist ein wahrer Schatz für Botaniker und weil es soviel Lust macht, die Standorte alle aufzuspüren, wird es im Frühjahr dann voraussichtlich einen Nachholtermin geben - wer Interesse hat, kann sich jetzt schon für die entsprechenden Informationen vormerken lassen - Email an mich - wie gehabt: tine-taufrisch@web.de

Wie vielseitig solch eine Exkursion in der Großsstadt sein kann - zeigte mir im November schon die Berliner Exkursion im Schöneberger Südgelände - hier konnten wir uns nicht nur an vielen verschiedenen Hagebutten-Sorten laben, sondern auch die Vielfalt an Kräutern genießen, welche die Natur uns wieder bringt, wenn man sie in Ruhe zu sich selbst finden lässt.

Ausreden von Rohköstlern, die in Städten leben, lasse ich nach diesen beiden Stadtpflanzen-Erfahrungen übrigens nicht mehr gelten. ;-) Überall lässt sich etwas Grünes finden und wenn jetzt der Winter auch in Norddeutschland hereinbricht, dann greift zu den allgegenwärtigen Brombeerblättern und esst die grünen Blätter an den Bundmöhren. Mehr Tipps für den Winter gibts auch in Rohköstliches!

Hier noch einige Eindrücke aus Berlin:


Der überall verbreitet Giersch ist auch in Berlin zu finden

Taubnessel mit harzig-süßem Aroma


Nachtkerzen-Blüten im November