Montag, Dezember 07, 2015

Verrine - Rohköstliches aus dem Glas

Zu den deftigen Brotbegleitern, die wir beim letzten Potluck dabei hatten - gehörte auch eine Verrine.
Eine Verrine ist eine Schichtspeise im Glas und ist eigentlich "meine" Verrine. Diese - hier rechts zu sehen - wurde von Annett mitgebracht und das Rezept stammt aus wild&roh - die besten Smoothies mit Wildpflanzen.





Das Rezept mit detaillierter Anleitung findet ihr in "wild&roh" auf Seite 96 - dazu habe ich geschrieben:
Diese Verrine liebe ich, weil sie eine ganze Mahlzeit ersetzen kann: Sie ist reichhaltig, bietet gleichzeitig viele Geschmacksnuancen aus verschiedenen Zutaten und steckt voll wertvoller Inhaltsstoffe. Nur ein paar Gemüsesticks oder leckere Rohkostcracker dazu und fertig ist die „Rohkost to go“.


Dass sie ganz einfach nachzumachen ist, hat Annett bestätigt - was mich sehr gefreut hat - und geschmeckt hat sie wie das Original.


Ein Löffel davon befriedigt alle Geschmacksknospen - die Verrine schmeckt cremig- würzig dank der Sellerie-Mandel-Sahne als oberste Schicht, wildkräuter-aromatisch aufgrund der grünen Schicht und süßlich-samtig wegen der Oliven-Tomaten-Schicht auf dem Grund des Glases. Einmal mit dem Löffel durchstechen und alle drei Schichten im Mund zergehen lassen - mmmhhhh. Und in den nächsten Tage dann mehr zu den anderen Aufstrichen und Dips und noch mehr Bro(h)t-Köstlichkeiten.