Mittwoch, April 22, 2015

Irish Moss im Apfel-Gierschkuchen



Was macht man mit Irish Moss? Das werde ich ganz oft gefragt - deshalb an dieser Stelle mal ein Vorschlag: Apfel-Giersch-Kuchen


So sieht es aus, wenn es das Irish Moss nur erst mal eingeweicht ist. Irish Moss ist eine Algenart, die als Verdickungsmittel in der Rohkostküche fungieren kann. Ihr könnte es in getrockneter Form übrigens hier beziehen.
Daraus püriere ich eine Irish-Moss-Paste und daraus wurde bei mir dann neulich der Belag für diesen Kuchen. Mehr Rezepte mit Irish Moss gibts übrigens demnächst in meinem neuen Buch, da verrate ich euch dann das Rezept für einen köstlichen Lindenpudding. Und in "Meine liebsten Wildpflanzen - rohköstlich" findet Ihr das Irish Moss verarbeitet in einer "salzigen" Gierschtarte.



So sah mein Rezept-Entwurf aus:

1. Teil: Boden, 2. Teil: Belag

und so der fertige Kuchen, den wir an unserem Potluck (siehe Einträge von gestern und vorgestern)verspeist haben.


 Hier noch ein Blick auf den Boden:




Und wir waren uns einig: Dieser Kuchen war superlecker. Und weil nur im Boden Nüsse enthalten sind, war er auch nicht so kalorienhaltig wie es oft die Rohkosttorten sind - er ist also auch was für die Kaloriensparer unter uns.