Samstag, Dezember 03, 2016

Wenn es schnell gehen muss - Smoothie und Suppe rohvegan



Kennt ihr das: Der Samstag ist völlig überfrachtet mit Plänen...
Mein Tag sähe heute mindestens so aus:
  • Vorlesung vorbereiten
  • Blogeinträge vorbereiten
  • Fenster putzen
  • Artikel schreiben oder zumindest die Rezepte dafür raussuchen
  • Balkonmit Tannenreis dekorieren
  • Squash spielen
  • Sauna
  • Yoga und Pranayama üben
  • Rohkostkuchen anfertigen
  • Winterstiefel besorgen
  • Freundin besuchen
  • Hose kürzen
  • Weihnachtsmarktbummel
  • Kokosspeck zubereiten...
aahhh - unmöglich...

Leider hat der Samstag wie jeder andere Tag nur 24 Stunden - also muss auch der Sonntag noch herhalten und außerdem hatte ich ja in meinem Adventsplan auch noch die Sache mit den Freunden (Anrufe und so) zu stehen.
Gut, was ist am Dringendsten zu erledigen? Alles. Mist.

Ich fange einfach irgendwo an. Zeit zum Essen machen bleibt da nicht viel. Also wird es wohl ein Süppchen geben - Mango-Paprika- oder Pilz-Creme-Süppchen ist noch nicht entschieden. Das Pilz-Süppchen sieht übrigens so aus, das haben wir beim Herbst-Seminar im Allgäu zubereitet. Statt mit Steinpilzen, wie in "wild&roh" kann es jetzt ebenso gut mit Champignons zubereitet werden (S. 115).



Und wenn der Mixer schon mal an ist, wird der auch gleich für einen Smoothie genutzt. Perfekt, das wäre dann schon mal erledigt. Und dieser Smoothie mit Bananen, Brennnesseln, Zwetschgen und Zimt war ein Gedicht... der ist auch schnell gemacht (mit Trockenpflaumen jetzt).

Dekoration aus Goldnessel, Ziest und Gänseblümchen - zum Essen gedacht natürlich :-)

Übrigens habe ich zum Würzen von Suppen neulich eine Gemüsepaste entdeckt, am Stand vom Michaelshof, der auf den Haigerlocher Rosentagen war - die ist roh und kann auch einfach mit warmem Wasser zur Brühe aufgegossen werden. Keine schlechte Idee finde ich, ich habe sie schon ein paar mal ausprobiert und finde sie ganz lecker. Zum rohköstlichen Würzen habe ich demnächst noch mehr zu erzählen - aber nächste Woche geht es erst einmal nach Schweden und alle alten Bloglesehasen hier wissen: da gibt es dann meistens einen Blogeintrag danach - schaut mal hier, wenn ihr schon mal spickeln wollt.


Darin sind kalt verarbeitet und in Bioqualität: Rote Bete, Fenchel, Steinsalz, Pastinaken, Karotten, Sellerie, ger. Zwiebeln, Selleriekraut, Petersilie, Liebstöckelkraut, Sonnenblumenöl, Aceto Balsamico di Modena, Möhrenkraut, Meerrettich, Sesamöl, Pfefferminze, Melisse, Kreuzkümmel, Muskatnuss, Thymian, Salbei, gelbe Enzianwurzel, Bertramwurzel, Kurkuma, Pfeffer 

http://www.ataman-ag.de/product_info.php?products_id=916