Freitag, November 14, 2014

The Vegan Zombie - Veganes Kochbuch und mehr

Chris Cooney und Jon Tedd sind irgendwie schräg drauf und ich kein Horrofilmfan und mit Zombies hab ich auch nichts am Hut - wir passen also nicht so gut zusammen. Dennoch haben wir eine Gemeinsamkeit: Wir ernähren uns vegan! Die beiden haben eine Youtube-Show und hier könnt Ihr sie mal anschauen - ganz zahm und richtig nett sind sie. Kochen können Sie auch - das seht ihr hin vielen vielen Filmen auf ihrem Kanal.
Mein Lieblingsfilm - das Durianerlebnis im Rohkostrestaurant. "Smells like hell - tastes like heaven." (Btw - hier der Link zur Speisekarte vom FIX)

Nun haben die beiden ein beeindruckenes Kochbuch für Veganer mit Rezepten aus Ihrer Show geschrieben mit richtig leckeren Rezepten. Hier lest Ihr, was der Verlag dazu sagt:

Stell dir vor, die Welt, in der du lebst, ist von Zombies bevölkert! Seien es nun körper- oder körnerfressende. Und täglich werden es mehr! Nur mit diesen veganen Rezepten hast du eine Chance, dein Leben auf eine sowohl intelligente wie auch überaus leckere Weise zu retten.
In den USA ist die Idee hinter dem Buch der Hit in der Webcommunity! Der Horrorexperte und Filmemacher Chris Cooney verfiel vor einigen Jahren auf die grandiose Idee, in einem eigenen YouTube-Kanal in betont schauriger Atmosphäre mit seinen kulinarischen Visionen und einer Menge Humor gegen all die genauso blutrünstigen wie blutleeren Sedierten um ihn herum anzukochen.
Mehr als eine Million Aufrufe auf YouTube, ein erfolgreicher Facebook-Auftritt, Fans, die förmlich um dieses Buch bettelten, und eine durch die Decke gehende Crowdfunding-Aktion waren die Belohnung für Cooneys Little Horrorshow! »The Vegan Zombie« versammelt ein Best-of der Rezepte, vom »Vegan Zomblett« über »Cheesy Zombie Fingers« bis zum »Zombie Free French Toast«.
Ein verdammt leckeres Survival Kit für den Weg durch den alltäglichen Irrsinn. Eingeleitet von einer 13-seitigen Graphic Novel von Rob Kramer.



Das Buch ist im Ventil Verlag nun in der deutschen Version erschienen  (Die englische Originalausgabe ist ebenfalls bei Ventil erhältlich) und ich finde es, abgesehen von der äußeren Aufmachung (wie gesagt, ich habs nicht so mit Zombies) sehr gelungen.
Und ja, auch für mich wäre da was dabei - zum Beispiel der Gemischte Blattsalat mit frischer Birne und Avocado, ein Roher Blaubeer-Cheesecake oder der Beerensmoothie mit Kokosnüssen hmmm.



Und jetzt wird es spannend für Euch:
Leider, leider kann dieses Buch nicht bei mir bleiben, meine Koch- und Rohkostbuchregale quellen über - daher: Wer von Euch bis heute 24 Uhr in den Kommentaren hier drunter die (meiner bescheidenen Meinung nach) beste Begründung dafür liefert, dass er/sie dieses Buch unbedingt haben muss - der bekommt es von mir zugesendet (Ihr braucht aber eine Adresse in Deutschland - ich verschicke es nur im Inland).

Und: Sollten die beiden auch noch ein Gartenbuch schreiben (auch zum Gärtnern haben Sie ein nettes Video gemacht) bin ich wieder dabei!

Grünkohlsalat