Freitag, Oktober 02, 2015

Plant Food


Heute ist mal wieder Potluck-Tag. Heißt, wir - eine Gruppe unerschrockener RohköstlerInnen - treffen uns, um das Glück in den Töpfen (bei uns sind es eher Schüsseln) der anderen zu finden. Das gelingt auch meistens, weil solch ein Austausch sehr entspannend für uns alle ist. Keiner muss fragen: Ist das alles roh? oder könnte ich das auch in vegan bekommen... Alles roh, alles vegan, fast alles mit Wildpflanzen - das ist die Vorgabe bei meinen Potlucks - lecker, ein Buffet zum Schwelgen, wie es uns gefällt. Ich bin heute Gastgeberin und daher brauche ich eigentlich außer Tischdeko nichts zubereiten, aber ganz kann ichs natürlich nicht lassen und so werde ich heute ein Rezept aus meinem neuen Buch "wild&roh - die besten Smoothies mit Wildpflanzen" (Cover rechts oben) machen: Die frische Zwetschgen-Feigen-Marmelade von Seite 107- jetzt ist Saison für die süßen späten Früchte, da muss das einfach sein. Die Wildpflanzen, die ich dafür brauche (den Wiesen-Bärenklau) werde ich gleich noch sammeln. Brot ist schon fertig - und dann kanns los gehen.

Immer wieder werde ich gefragt, wo es außer in meinen Büchern (da sind alle Rezepte mit Wildpflanzen) noch gute Rohkostrezepte zu finden gibt. Natürlich wiederholen sich in den verschiedenen "normalen" Rohkost-Büchern die allgemeinen Rezepte, die viele schon kennen, das ist wie in der konventionellen Küche auch, aber Matthew Kenney, der Autor von Plant Food hat immer wieder ausgefallene Ideen, mit denen er in seinen Restaurants in Kalifornien, Miami, Maine, Mexico... die Menschen begeistert.

Plant Food ist im Mai in deutscher Sprache erschienen und bietet jede Menge Inspirationen - für mich ist es eine ideale Abendlektüre, weil ich Rezepte lese, wie Musiker Noten, sie also förmlich schmecke und mich dann die köstlichen Anregungen in den Schlaf begleiten. Selten koche ich etwas aus Kochbüchern nach, ich picke mir meist nur einzelne Dinge raus, aber die Rezepte von Matthew Kenney laden wirklich dazu ein, weil sie nicht nur außergewöhnlich sind, sondern auch die Fotos bzw. die Art des Anrichtens so einladend ist.

Schaut selber:

Blumenkohl auf Walnusscreme mit Harissa und scharfen Walnüssen

Und schon die Überschriften der Rezepte lassen mir das Wasser im Mund zusammenlaufen.



Sommerliches Wurzelgemüse


Pilz-Paté mit scharfen Aprikosen

Geräucherte Tomaten mit Pfirsichen und Basilikumeis


und auf dem Titel: der Koriander-Toast - hmmm.

erschienen bei Unimedica
Eine wahre Inspiration nicht nur für alle Potlucker - ich bin gespannt, wer sich an die Rezepte rantraut.