Sonntag, September 18, 2016

Ginkgo biloba



Heute gibt es ein Sonntagsgedicht von Johann Wolfgang von Goethe:

Ginkgo Biloba

Dieses Baumes Blatt, der von Osten
Meinem Garten anvertraut,
Gibt geheimen Sinn zu kosten,
Wie's den Wissenden erbaut.

Ist es ein lebendig Wesen,
Das sich in sich selbst getrennt?
Sind es zwei, die sich erlesen,
Dass man sie als eines kennt?

Solche Fragen zu erwidern
Fand ich wohl den rechten Sinn.
Fühlst du nicht an meinen Liedern,
Dass ich eins und doppelt bin ?

Johann Wolfgang von Goethe 1815

Ich hatte eine wunderbare Woche, anstrengend, aber schön. Sie war gefüllt mit den Vorbereitungen für "Gesund in den Bergen". Die Gruppe ist komplett und ich freue mich sehr darauf. Was ich schon sagen kann: Es wird lecker.

Außerdem waren wir mit zwei Exkursionen unterwegs. Diese letzten Sommertage waren etwas ganz Besonderes. Die Pflanzen, die wir gefunden und verkostet haben, sind nicht immer in dieser Form und Üppigkeit zu finden, weil ganz selten der Spätsommer so warm ist.

Und endlich gibt es Regen. Ein wirklich angenehmer Regen, der das Wasser ganz langsam in den Boden einsickern lässt. Keine Sturzbäche, die gleich wieder oberirdisch ablaufen. So gefällt mir das.
Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag und eine gute neue Woche.