Sonntag, Dezember 18, 2011

Geschenkidee: Rohkost-Reise nach Schweden

Ihr Lieben, die ihr bestimmt alle im vorweihnachtlichen Vorbereitungsfieber seid.
Auch mich hat die Geschenkelaune erfasst und so bin ich fleißig am Überlegen, Aussuchen, Einkaufen und Bestellen. Und ich habe festgestellt, dass es nicht einfach ist, als Rohköstlerin keine missionarisch angehauchten Geschenke zu machen. Rohkostgeschenke gehen wirklich nur für die besten aller Freunde oder für sehr liebenswürdigen Familienmitgliedern - alle anderen haben kein Verständnis für "gut gemeinte" Literatur, Rohkost-Pralinen o.Ä. Deshalb bekommt jeder nach Möglichkeit das, was er gerne haben möchte - mit Ausnahme von tierischen Produkten - da kann ich dann keine Kompromisse machen.
Bei den ganzen Überlegungen habe ich mich auch gefragt, was ich denn gerne haben möchte und da ist mir aufgefallen, dass ich eigentlich einen großen Wunsch mir schon selbst erfüllt habe. Ich reise gerne und gehe gerne in Restaurants - das hat sich nur leider weitgehend erledigt, weil es nicht so viele Rohkostrestaurants gibt. Auf Geschäftsreise nach Malmö allerdings habe ich neulich wieder eines entdeckt und ich kann nur sagen, eine Reise dorthin wäre für mich ein perfektes Geschenk gewesen...also falls Ihr noch eine Idee braucht und ein ausgefallenes Geschenk sucht - ladet Eure Liebsten doch ins Raw Food House in nach Malmö ein.

Die Stars hinter den Gerichten sind Linda und Erika, aber hinterm Tresen (aus Fensterläden eines alten Klosters!) steht gerne auch mal Jonathan.


Da ich im Raw Food House natürlich nicht alles essen konnte, was die Speisekarte anbot, habe ich dort nicht nur zu Mittag gegessen, sondern mir auch noch etwas zum Abendessen mitgenommen.

Und folgende Köstlichkeiten habe ich genossen:

- Frischgepressten Saft aus Äpfel, Sellerie, Zitrone, Gurke und Spinat
- Raw Pizza Pomodoro - Walnuss und Tomatenboden mit Tomatensauce, Tomaten, Pilzen, Rukkola und einem großen Berg Salat
- Snickers-Torte aus Bananen, Karamel, Ernusscreme und einer herrlichen Schokoladenkruste

mitgenommen habe ich außerdem das Wochengericht, wobei es sich um ein Curry handelte mit Blumenkohl, Cashews und Paprika ind cremiger Currysauce mit Koriander, serviert mit Reis aus Pastinaken und Sonnenblumenkernen. Dazu gab es leckeres Feigenchutney! Auch hier war eine große Portion Salat dabei!


Und dann gab es noch eine "Fette-Prinz-William-Torte" aus Macadamias, Rote Beete-Marzipan, Himbeeren...zum Dahinschmelzen.


Das ist ein Geschenk, dass wirklich Träume erfüllt und mich mitsamt der weihnachtlichen beleuchtung in Kopenhagen einfach aus heiterem Himmer überrascht hat. Vielleicht auch was für Eure Lieben?



Und die Reise lässt sich ausdehnen - Kopenhagen in Dänemark, aber mit dem Zug nur 25 Minuten entfernt wartet mit mindestens 4 Rohkostrestaurants ebenfalls auf einen Besuch.