Samstag, Dezember 10, 2011

Was Selbstgemachtes zu Weihnachten: Grünkohl-Chips

Tja, manchmal darfs auch was Selbstgemachtes sein, vor allem für diejenigen, denen man sowieso nicht schenken kann, weil sie schon alles haben. So habe ich heute Gewürze (selsbtangebaut und getrocknet) abgefüllt - und dann doch beschlossen sie selber zu behalten - weil diese Oregano-Düfte so lecker sind. Also muss was Anderes als Geschenk her und da bin ich mal wieder auf die herrlichen Grünkohl-Chips gekommen. Grünkohl gibt es nun reichlich auf dem Markt und die Zubereitung ist denkbar einfach. Blätter waschen und Mittelrippe entfernen und dann die Blattteile noch kleinzupfen. Danach dann marinieren - also Mandelmus, Sesammus oder Öl mit Gewürzen (bei Bedarf Salz - das macht sie noch chipsähnlicher) verrühren, über die Blätter geben und alles mehrmals durchkneten. Dann die Blätter auf Backpapier und bei unter 40°C trocknen. Hier der erste Teil als Fotos - sobald sie fertig sind, folgt der zweite Teil.