Dienstag, Februar 19, 2013

Heute mal: Käse - vegan, roh und ein bisschen wild

Ihr Lieben, nach einer anstrengenden aber sehr bereichernden Veggie-World in Wiesbaden muss ich euch heute erst mal Käse erzählen - nein: Was über Käse erzählen. Viele von euch kennen womöglich schon das ein oder andere Käse-Rezept aus "Rohköstliches" oder "Meine liebsten Wildpflanzen und haben vielleicht selbst schon ausprobiert wie leicht es ist, Käse selber herzustellen.

Das heißt aber nicht, dass es nicht manchmal schöner wäre, einfach in einen Laden zu marschieren und Käse zu kaufen und das war bei roh-veganem Käse bisher nicht möglich. Nun aber könnte es bald soweit sein, denn im allzeit innovativen Berlin haben sich zwei Käseliebhaber entschlossen, größere Mengen von roh-veganem Cashew-Käse zu produzieren und ihn quer durch die Republik zu jedem zu schicken, der ihn mag. Und deshalb kam der Käse letzte Woche auch zu mir.
Und ja, ich konnte einige Stunden warten bis ich das Paket geöffnet habe, aber dann war es um mich geschehen. Der herrlich streichzarte Frischkäse schmeckt nicht nur auf Rohkostbrot (oder einfach pur aus dem Schüsselchen geschleckt) nein, ich habe ihn auch als Käsesoße zum Ackersalat (für andere Feld- oder Vogerlsalat) genossen. Nur ein bisschen mit Zitronensaft verrührt und schon war Genuss geboten.



Und dann der Schnittkäse  - ich hatte die Variante mit Schabzigerklee (verwandt im Geschmack mit Bockshornklee, den man auch als Curry-Bestandteil verwendet): Wirklich ein Hochgenuss, ich habe mich spontan gefragt, was wohl die Feinkostabteilung im KADEWE davon halten würde... Ja, ich meine, dort gehört der Käse hin.



Der Preis - auch darüber muss gesprochen werden - ist nicht ganz ohne, zwischen 7,95 € und 9,95 zahlt man für 70 g Käse, allerdings haben wir es hier mit veganer Rohkost, hergestellt in Handarbeit zu tun, die hat nunmal ihren Preis. Und wer weiß, wie teuer rohe Cashewkerne sind, eben auch weil da schon viel Handarbeit drin steckt, der kann den Käse sicher auch wertschätzen.

Hier noch ein paar Insfos - Weiteres findet ihr auch auf: www.happy-cheeze.de

Zutaten: Cashewkerne, Wasser,  pinkes Himalayasalz, Gewürze je nach Sorte, vegane Fermentationsbakterien und ganz viel Liebe.

Drei Sorten sind erhältlich, das Stück zu ca. 70g:
Klassik - zartes Nussaroma
Schabzigerklee - mildes liebliches bis würziges Aroma mit einer bestechend grünen Farbe
Olive - mit der herben Note von Oliven in Rohkostqualität
Spirulina-Chilli - eine echtes Geschmakserlebnis – Vorsicht scharf!

Jede Sorte kann in drei Reifegrade bestellt werden:
Streichzarter Cashew-Frischkäse” – 7.95 € – MHD ca. 3 Wochen
Halbfester Cashewkäse mit einem milden Schmelz – 8.95 € - MHD ca. 3 Monate
Schnittfester Cashewkäse  mit einem pikanten Schmelz – 9.95 €  - MHD ca. 3 Monate
Alle Cashewkäse-Variationen können bei richtiger Lagerung im Kühlschrank weiter reifen und werden dadurch immer schmackhafter. Der vegane Gourmetkäse hält sich gekühlt mehrere Monate.