Dienstag, August 04, 2015

Die Protein-Frage


Sehr oft werde ich gefragt, wo ich denn mein Protein herbekommen würde. Mich wundert diese Frage immer wieder. Denn alle Aminosäuren sind in einer pflanzlichen Ernährung zu finden - daraus kann der Körper schnell und effektiv Protein aufbauen.



1805 wurde das erste Mal eine AS isoliert, das Asparigin aus Spargel. Solche AS, die der menschliche Körper nicht selbst herstellen kann, heißen essentielle Aminosäuren. Sie müssen mit der Nahrung zugeführt werden: Isoleucin, Leucin, Lysin, Methionin, Phenylalanin, Threonin, Tryptophan und Valin. Wir finden sie alle in Pflanzen - also kein Problem.

http://www.lifefood.de/raw-protein-green-vanilla.html
Anscheinend gibt es aber für manche Menschen schon ein Problem, weil sie immer noch den Werbesprüchen aus den 70ern glauben, wie "die Milch macht's" oder "Fleisch ist ein Stück Lebenskraft".
Dabei wissen wir doch, dass Fleisch immer zum Tod führt, schon bei der "Gewinnung" - zumindest für die fleischliefernden Lebewesen und wir wissen auch, dass Milch mehr Nachteile als Vorteile hat.


Nun, wer sich nicht mit Obst und Wildpflanzen oder Gemüse und Samen zufrieden geben will und wer unbedingt das Wort PROTEIN auf der Packung stehen haben will, der kann nun auch im veganen Rohkostsortiment fündig werden - schaut mal hier - lauter Superfoods mit viel Proteinen gemischt und verpackt für alle Proteinjunkies, Sportler, Hipster...

Eine ganze Menge Inhaltsstoffe hier drin - alles pflanzlich, alles roh:
Hanfproteinpulver*, Sonnenblumen Proteinpulver*, Kürbis Proteinpulver*, Kakaopulver* (15 %), Bananenpulver*, Mesquitepulver*, Chia Proteinpulver* (6 %), Lucumapulver*, Spirulinapulver* (2 %), Vanille*


Fruchtmischung mit Antioxidantien
Einfach in Flüssigkeit oder in den Smoothie einrühren und schon werdet ihr ganz bequem mit Proteinen versorgt. Ich hab die Pülverchen getestet - alle ganz lecker - das Hanfpulver einfach pur.

Alle anderen greifen stattdessen zum Obstsalat und reichern diesen mit Wildpflanzen nach Belieben an - schmeckt und versorgt uns aufs Beste. Wildpflanzen lassen sich auch mit Superfoods nicht ersetzen! Aber die Pülverchen sind wohl die beste Alternative zu herkömmlichen Nahrungsergänzungsmitteln zur Proteinversorgung, die häufig auch Abfallprodukte tierischer Herkunft, wie beispielsweise Molke, enthalten und uns glauben machen wollen, sie wären gesund.





Hanf-Pulver könnt ihr natürlich auch zum Obstsalat geben:

Ich habe euch die Links hinter die Bilder gelegt, dort erfahrt ihr mehr.