Dienstag, August 08, 2006

durianprobleme

Else hat sich letzte Woche über eine unreife Durian beschwert. Ich hatte jetzt schon verschiedene Reifestadien und alle genossen. Die, die gerade vor mir liegt ist superreif und cremig, hat aber den Rest der Familie auf den Plan gerufen. Weiterer Durianverzehr soll wegen Geruchsbelästigung verboten werden. Na ja, ich kanns ja verstehen, letztes Jahr ging es mir genauso. Anscheinend riecht man den Geruch nicht mehr, wenn man die Frucht isst, ich jedenfalls kann nichts feststellen. Mich würde mal interessieren, ob man den Duriangeruch auch als Körpergeruch wahrnimmt und wenn ja, ist das dann angenehm oder vertreibt das die Mitmenschen. Neulich im Zug hat mich der Buttergestank vom Brot meines Sitznachbarn gestört, ändern sich die Geruchsempfindungen so schnell? Auch Käsegeruch finde ich nicht mehr in jeder Situation angenehm. Was riechen die Japaner, wenn sie uns Europäer "Butterstinker" nennen? Fragen über Fragen. Die Durian werde ich in Zukunft wohl direkt an der frischen Luft verzehren müssen. Neulich noch habe ich mich gefragt, warum Durians in wilden Orgien auf einmal verspeist werden müssen, wie man das ab und zu liest. Jetzt weiß ich es.