Samstag, Februar 10, 2018

Aktuelle Wildpflanzen und Tipps gegen Grippe

Gänseblümchen und Schafgarbe - helfen auch bei Grippe und Erkältung. Die wertvollen Saponine im Gänseblümchen wirken beispielsweise schleimlösend und entzündungshemmend.

Ihr Lieben - draußen wird es grün. Und derzeit bin ich da ziemlich allein unterwegs - außer ich habe Gruppenseminare. Jetzt über Fasching, oder wie es hier heißt Fasnet, sind die einen zum Skifahren in den Bergen und die anderen liegen krank im Bett. An dieser Stelle grüße ich mal die Grippe- und Erkältungsgeschädigten besonders unter euch.Wie gerne würde ich euch ein frisches Säftchen mit Wildpflanzen vorbeibringen.

Das Behaarte Schaumkraut beispielsweise wächst dieses Jahr so üppig, dass ich vergangene Woche in 5 Minuten soviel gesammelt habe, dass alle beim Detox, Baby!-Vortrag in der Stadtbibliothek damit versorgt werden konnten und ich noch ausreichend übrig hatte, um Saft zur Verkostung daraus zu machen. Das ist fast ein kleines Exemplar, im Vergleich zu denen, die ich am Dienstag für den Vortrag gesammelt habe.

In den Schaumkräutern sind es die Senföle, die gegen Bakterien und Viren wirksam sind.

Bei den Exkursionen spielt nun auch das Scharbockskraut eine Rolle, es ist einer der ersten Vitamin-C-Versorger der neuen Vegetationsperiode - wir haben es auf der Winterexkursion am 2. Februar genauer betrachtet und auch bei der Exkursion am 24. Februar wird es noch da sein. Aber es geht schnell dann und sobald es blüht, sollte es nicht mehr verzehrt werden.
Momentan sind es noch kleine einzelne Pflänzchen, aber bald "begrünen" sie jede offene Fläche.

Und das hier sind ganz besondere kleine Köstlichkeiten. Die Äpfelchen von Malus floribunda "Golden Hornet" reifen so langsam, dass sie fast den ganzen Winter an den Bäumen hängen bleiben. das kommt uns auf Exkursion natürlich sehr gelegen, so können wir auch im Winter Vitamine naschen.


Und hier kommt noch ein Kräutlein, dass ich in diesem Winter noch nicht für Säfte, aber für ein ganz spezielles Rohkostgericht genutzt habe: die Taubnessel. Sie treibt an warmen Tagen sogar neue Triebe, wächst immer wieder nach und ist dabei saftig grün.


Am Mittwoch geht schon die Fastenzeit los. Wie fastet ihr und fastet ihr überhaupt? Wer sich noch unschlüssig ist, wie es gehen könnte - kann sich kommenden Samstag beim Seminar Detox, Baby! informieren, wie das mit dem Saftfasten und der Pflege von Körper, Geist und Seele funktioniert.

Saftfasten empfehle ich auch allen, die gerade von der Grippe geplagt werden oder ihr Immunsystem nach überstandenener Grippe wieder aufpäppeln wollen. Die Wildpflanzen-Säfte stärken den Körper, ohne ihn zu belasten und versorgen ihn gezielt nur mit dem was er wirklich braucht. Wenn ihr wissen möchtet, wie es geht, schreibt mir, ich schicke euch alle Infos zum:

Seminar: Detox, Baby! - Entgiften mit Wildpflanzen und frischen Säften am 17. Februar 14-19 Uhr 

Und hier verlinke ich allen, die akut noch Tipps gegen Grippe brauchen, meine besten.
Allen gute Besserung oder/und eine glückselige Fasnet.