Samstag, März 21, 2020

Brigittes Bärlauch

Corona ist nicht alles. Und wie es bei vielen Dingen ist, die einen werden aggressiv und lassen sich fertig machen, wenn sich im Äußeren was ändert, die anderen ändern ihre Pläne und passen sich an. Dann bietet eine Krise auch eine neue Chance.

Heute hat mich eine sehr nette lange Email mit wunderschönen Bildern von Brigitte - einer Teilnehmerin aus dem letzten Jahreskurs erreicht, aus der ich gerne einen Auszug mit Euch teilen möchte.



Voller Tatendrang habe ich dann letzten Sonntag noch mein Kräuterbeet in Beschlag genommen. Ich habe nun erst mal aussortiert – dort wuchsen sehr alte

Lavendelbüschel, die riesig waren – die habe ich versetzt, damit neues Platz hat. Außerdem hatten sich dort noch Vergissmeinnicht und Traubenhyazinthen eingefunden, die ich auch versetzt habe. Jetzt ist das Feld recht leer – und irgendwann kann jetzt neues gepflanzt werden. Zunächst möchte ich hier nun erstmal Salat und Radieschen aussäen.


(c) Brigitte aus Ostfildern


Solange es noch geht, streife ich durch die Natur. Wir haben hier im Wald ein riesiges Bärlauchfeld.


(c) Brigitte aus Ostfildern


Dort sammle ich mit den Kindern fleißig, auch die Knospen, die ich eigentlich fermentieren wollte.
Aber mein Mann hat die alle einfach weggefuttert. Auch recht, dann gehen wir einfach nochmal los.


(c) Brigitte aus Ostfildern

Ich bin jetzt so froh, dass ich im letzten Jahr soviel über Wildkräuter erfahren habe und das Wissen jetzt an meine Familie weitergeben kann. Gerade diese Inhaltsstoffe benötigen wir jetzt, da brauch ich doch wirklich nicht Nudeln zu horten. Und diese ganze Diskussion mit dem Toilettenpapier. Gestern habe ich meiner Familie vom „Scheißblatterl“ erzählt, was hier überall wächst…. Ich bin so dankbar, was du mir alles beigebracht hast.


Ich bin - nicht nur angesichts dieser Mail - dankbar... dass ich diese Arbeit machen darf und Mittlerin sein darf zwischen Pflanzen und Menschen.
Wenn Du mehr über den Bärlauch wissen möchtest, schau in "Meine liebsten Wildpflanzen - rohköstlich", da findest Du auch ein leckeres Rezept und außerdem kannst Du noch viel mehr über den Bärlauch hören:







Keine Kommentare:

Kommentar posten